15. Int. Sparkassen Hammerwurfmeeting in neuer „Arena Brunnenwiese“

Weltsport in Crumbach

Cooler Auftritt von Charlene Woitha als Spitzensportlerin mit Sonnenbrille. Text/Bild: Dieter Preuss

Fränkisch-Crumbach. Bis zum letzten Moment vor Beginn des 15. Int. Sparkassen Hammerwurf-Meetings an den Pfingstfeiertagen in Fränkisch-Crumbach wurde an der Ausgestaltung des Wurfplatzes in der Ortsmitte hinterm neuen Edeka Markt gearbeitet. Karl Vogel, Vorsitzender des TV 1892 e.V. Fränkisch-Crumbach und gesamtverantwortlich für das Hammerwurf-Meeting, brachte es mit seiner Eröffnungsrede am Pfingstsonntag auf den Punkt: „Gerade rechtzeitig wurden wir fertig mit der Gestaltung des Wurfplatzes und dem Bau des neuen Käfigs. Das ist uns nur gelungen mit der tatkräftigen Unterstützung des Bauunternehmens Muntermann GmbH und mit vielen ehrenamtlichen Helfern sowie der großartigen Unterstützung aus dem Bauhof der Gemeinde. Dafür einen kräftigen Applaus!“ Es war in der Tat ein kleines Wunder trotz des Edeka Neubaus, den Wurfplatz in der Ortsmitte im deutlich gekürzten Gewand zu erhalten. Bürgermeister Eric Engels freute sich darüber besonders: „Ich hatte es vor dem Edeka Neubau versprochen, dass der Wurfplatz erhalten bleibe und das Versprechen wurde gehalten. Es war mir ein Herzensanliegen.“ Auch der Schirmherr der internationalen Sportveranstaltung, Landrat Frank Matiaske, brachte seine Erleichterung zum Ausdruck: „Ich  eberte mit, wachte heute Morgen auf und schaute raus: Kommt der angekündigte Regen? Hat das alles noch mit dem Platz geklappt? Jetzt stehe ich hier vor Ihnen, liebes Publikum, liebe Sportler aus allen Ecken der Welt und bin erleichtert: Eine wunderbare neue ‚Arena Brunnenwiese‘ sowie perfektes Wetter. Das Glück ist mal wieder auf Seiten des Tüchtigen!“

Keine Crumbacher Veranstaltung erfüllt den Fränkisch-Crumbacher Slogan „Die Welt im Dorf!“ wahrhaftiger als das internationale Hammerwurf-Meeting. Die Sportler und Sportlerinnen kommen aus den USA, aus Kanada, China, Argentinien, Schweden, Großbritannien, Niederlande, Belgien, Deutschland, Island und Australien. Und es wurden am Sonntag bei den Frauen wie auch am Montag bei den Männern gute Weiten erzielt. Sieger bei den Männern wurde Chris Bennett aus Großbritannien mit einer Weite von 75,72 Metern. Bester Deutscher war mit Platz 5 Johannes Bichler mit einer Weite von 71,49 Metern. Bei den Frauen siegte Whang Zheng aus China mit einer Weite von 75,48 Metern. Charlene Woitha vom SCC Berlin erreichte mit einer Weite von 66,80 Metern Platz 5. Wetter klasse, die Sportler und Sportlerinnen gut drauf, das Publikum in sportlicher Festtagsstimmung, klasse Moderation durch Jürgen Jost und Dirk Metz. Perfekt.

Hinterlasse jetzt eine Antwort