7. Tag der offenen Töpferei 2012

Altes Handwerk neu erleben

Reinheim. „Schauen – anfassen – staunen“, unter diesem Motto öffnen alljährlich am zweiten März-Wochenende rund 500 Töpfereien aus ganz Deutschland ihre Werkstätten und Ateliers, um Einblick in ihr traditionsreiches Handwerk zu geben. 48 Keramiker allein in Hessen beteiligen sich in diesem Jahr an dieser Aktion und machen damit ihren Beruf ein wenig bekannter. Interessierte können am Samstag, den 10. und am Sonntag, den 11. März 2012 von 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr eine oder mehrere Töpfereien besuchen und sich über die vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten informieren. Sie können sich die unterschiedlichsten Techniken dieses uralten Handwerks vorführen lassen und hautnah erleben, wie zum Beispiel eine Tasse auf der Töpferscheibe gedreht oder ein Henkel angebracht wird. Sie können sich erklären lassen, wie eigentlich der Brennvorgang vonstatten geht – alles Dinge, die sonst im Verborgenen ablaufen und über die man beim Schlendern über den Töpfermarkt nur wenig erfährt. Überrascht sind viele Besucher dann auch von der Vielgestaltigkeit der Produkte und der Komplexität der Arbeitsabläufe: Von der Aufbereitung des rohen Tonklumpens bis zum Brand im Holzfeuer oder im Elektroofen, von der Entstehung eines hauchzarten Porzellantässchens bis zum Aufbau einer großformatigen Gartenskulptur, über all das kann man sich berichten lassen, den Künstlern über die Schulter schauen oder hier und da sogar selber mit anfassen. Auch für die Töpfer ist dieser Austausch eine große Bereicherung, treffen sie doch regelmäßig auf ein sehr interessiertes Publikum, das sich nicht nur für das fertige Produkt sondern auch den Herstellungsprozess, die Geschauenstaltung und die lange dahinter stehende Geschichte begeistert. Jeder hat daher für den 7. Tag der offenen Töpferei etwas Besonderes vorbereitet: Vordrehen an der Töpferscheibe, Werkstattführungen oder auch Mitmachangebote für Erwachsene und Kinder stehen auf dem Programm. Unter www.tag-der-offenen-toepferei. de kann man sich über die beteiligten Töpfereien und deren Angebot informieren, bevor man sich dann auf eine erlebnisreiche und eindrucksvolle Reise durch Handwerk und Kunst begeben kann. Lokale Teilnehmer im Odenwald sind: Barbara Macholz, Siegfriedstr. 7, Mossautal, Tel. 06062/1068, www.die-keramikwerkstatt. com, Keramik am Schloss U.Hemberger – W. Laetsch, Schlossstr. 7, Michelstadt, Tel. 06061/4914, www. keramik-am-schloss.de, O-Ton Uschi Hönig, Am Biet 16, Reinheim, Tel. 06162/82894, e-mail: o-ton-hoenig@web.de, Keramische Werkstatt Nathalija Dolenc, Allee 1, Fr.-Crumbach, Tel. 06164/913440, www.nadokeramik. de

Hinterlasse jetzt eine Antwort