Am 14. September ist Tag des offenen Denkmals – auch im Schloss Lichtenberg

Fischbachtal. Wenn am 14. September Tag des offenen Denkmals ist, öffnen in diesem Jahr in ganz Deutschland mehr als 7.500 Denkmale ihre Türen für neugierige Besucher. In Fischbachtal ist das Schloss Lichtenberg mit Standesamt und Schlosskapelle zu besichtigen. Unter dem Motto Farbe erfahren die Kulturbegeisterten insbesondere, wie Farben nach historischem Vorbild hergestellt und am Bau verwendet werden. Sie erleben in fachkundigen Führungen, wie die Wirkung von Farbe zu allen Zeiten von den Erbauern gezielt eingesetzt wurde, um unsere Sinneseindrücke zu prägen.

Im Schloss Lichtenberg laden die Geopark-vor-Ort-Begleiter zu Führungen durch das Schloss ein und legen ein besonderes Augenmerk auf die Farbgestaltung bei der Restauration der Räume der Standesamtes und der Schlosskapelle. Die kostenlosen Führungen starten im Schlosshof um 11.00, 14.00 und 16.00 Uhr. Darüber hinaus haben die Gäste die Möglichkeit, ihr „Traumschloss Lichtenberg“ zu gestalten: eine sehr breite Malwand lädt große und kleine Maler dazu ein, das Schloss und sein Umfeld neu zu ersinnen, zu gestalten, zu spinnen und dann zu malen. Mehr als sechs Meter breit soll das Bild werden, sehr bunt und sehr phantasievoll. Der Tag des offenen Denkmals ist für alle Besucher eine Gelegenheit, einmal im Jahr Neues über die Erfolge, aber auch Sorgen und Nöte im Ringen um die Erhaltung von Denkmalen zu hören.

Das aktuelle bundesweite Programm ist ab sofort unter www. tag-des-offenen-denkmals.de einsehbar. Dort kann man sich alle teilnehmenden Denkmale einer Region anzeigen lassen, nach Denkmalkategorien suchen und über einen Merkzettel persönliche Denkmaltouren zusammenstellen. Auf www.fischbachtal.de, im Bereich „Tourismus“, gibt es ausführlichte Informatinen über die Angebote der Fischbachtaler Geopark-vor-Ort-Begleiter.

Hinterlasse jetzt eine Antwort