baier & michels feiert 80jähriges Jubiläum und Tag der offenen Tür

Wirtschaftliche Stärke am Standort Rohrbach

Schon am Eingang weiß man, um was es geht: Schrauben

Ober-Ramstadt/Rohrbach. Wer auf der L3106 in Höhe Sportheim nach Rohrbach hineinfährt, nimmt es kaum wahr, das Gewerbegebiet III auf der linken Straßenseite. So aufgeräumt und unauffällig in die Landschaft eingebettet liegt es da. Und dieses Gewerbegebiet (Carl-Schneider- Straße 1) besteht alleine aus dem Unternehmen baier & michels GmbH und Co. KG. Beileibe kein kleines unscheinbares Unternehmen. Mit rund 160 Mitarbeitern ist b&m eines der größeren Handels- und Produktionsbetriebe in der Region des vorderen Odenwalds. Dazu wirtschaftlich sehr erfolgreich und Mitglied der Würth Gruppe, dem Weltmarktführer im Handel mit Befestigungsmaterial.

Stichwort Befestigungsmaterial. Genau darum geht es bei dem Rohrbacher Unternehmen, das für die Automobilindustrie innovative und effiziente Verbindungstechniken entwickelt. In vielen Automobilen, unter anderem in denen von Daimler und BMW, stecken Schrauben, Muttern, Nieten und Bolzen aus dem Rohrbacher Werk. Wer weiß das schon? Diese von Insidern sogenannten C-Teile erfüllen wichtige A-Funktionen, indem sie das zusammenfügen und -halten, was von den Fahrzeugbesitzern so geschätzt wird.

Gegründet wurde b&m vor 80 Jahren in Frankfurt a. M. Im Jahre 2003 siedelte das Hochtechnologie Unternehmen um nach Rohrbach. Eine Entscheidung, die für die wirtschaftliche Prosperität der Region von weitreichender Bedeutung war, ist und noch sein wird. Nach den Worten des Geschäftsführers Peter Federolf ist b&m wirtschaftlich sehr erfolgreich und auf Expansionskurs: „Die Finanzkrise 2008 und die damit verbundene Automobilkrise hat auch uns hier in Rohrbach hart getroffen. Allerdings haben wir dann die Chance genutzt, uns neu zu positionieren. Dabei mussten wir in einen harten Wettbewerb gehen und bestehende Strukturen aufbrechen. Das ist uns mit Ideen, Kompetenzen und dem besonderen Einsatz unserer Mitarbeiter hervorragend gelungen. Heute liegt unser Umsatz 50% über Vorkrisen-Niveau!“

Nach dem entscheidenden Erfolgsfaktor für die gute Unternehmensentwicklung befragt, antwortet Federolf: „Die Kompetenzen und das Engagement unserer Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen entscheiden über Erfolg und Nichterfolg. Genau damit unterscheidet sich unser Unternehmen vom Wettbewerb. Unsere Leute hier in Rohrbach haben große Freiräume in der Arbeitsplatz– und Arbeitsprozessgestaltung, damit auch Verantwortung und Entscheidungsfreiheiten.“ Und weil das Unternehmen expandiert, ist es auch stets auf der Suche nach motivierten und kompetenten Mitarbeitern. Ausbilden lassen können sich Schulabgänger für die Bereiche Lagerlogistik, Bürokommunikation, EDV, als Industriekaufmann/- frau und in Verbindung mit berufsbegleitendem Studium als Wirtschaftsingenieur(in). Interessierte Leser können sich dazu am „Tag der offenen Tür“ und des 80jährigen Jubiläumsfestes am 25. März auf dem Firmengelände von b&m ein umfassendes Bild machen.

Hinterlasse jetzt eine Antwort