Beim Darts Clubs Lucky Strike aus Reinheim ist die Welt eine Scheibe Tabellenfünfter der Freien Dartliga Darmstadt suchen Mitstreiter

Reinheim. Geschicklichkeit und eine ruhiges Händchen sowie Freude am sportlichen Wettbewerb, das sind Voraussetzungen, die ein Dartspieler haben sollte. Wer nicht nur allein im stillen Kämmerchen spielen möchte, ist herzlich willkommen im Reinheimer Dart Club „Lucky Strike“ mitzuspielen. Die derzeit aus zehn Spielern bestehende Mannschaft ist in der Freien Dartliga Darmstadt, kurz FDD, organisiert und belegt nach dem vierten Spieltag einen ausgezeichneten fünften Tabellenplatz.

Die Freie Dartliga Darmstadt wurde 1984 gegründet und kann somit auf fast 30 Jahre Vereinsarbeit zurückblicken. Derzeit sind hier 134 Spieler für zwölf Teams an die Abwurflinie.

Zwei Siege, ein Unentschieden und eine Niederlage hat das „Lucky Strike“-Team derzeit auf ihrem Scoreboard stehen und möchte nach Möglichkeit wieder die Tabellenspitze angreifen. Beste Gelegenheit hierzu bietet sich bereits beim nächsten Heimspiel den Odenwälder Dartjüngern, die ihre Partien in Groß-Bieberau in der Gaststätte Burg Rodenstein in der Marktstraße 19 austragen. Hier treffen sie am 1. November um 20 Uhr in der Gruppe der Challengers auf die Dart Clubs Unicorn Hessen aus dem Rodgau, Checkpoint aus Darmstadt, Dart Killer aus Fürth/Odw., Tail Light aus Darmstadt. Bei den Beginners messen sich die Teams der Dart-Clubs Chaos aus Eschollbrücken, High Fish aus Pfungstadt, Werewolves aus Rimbach, Tattonis aus Kleinostheim und der Bulldozers aus Darmstadt. Interessierte Zuschauer sind herzlich eingeladen, sich ein Bild über die spannenden Begegnungen zu machen.

Die Entstehung des Dartsports, der zum Leidwesen der professionellen Spieler oftmals als Kneipen-Zeitvertreib belächelt wird, lässt sich nicht klar definieren. Aufzeichnungen aus dem 19. Jahrhundert lassen jedoch den Schluss zu, dass der Ursprung vor einigen hundert Jahren in England gelegt wurde. Ende der 1970er Jahre erreichte er dann auch Deutschland und fand hier zahlreiche Freunde. Nicht zuletzt die Liveübertragungen der PDC-Weltmeisterschaften auf Sport1 machen den Dartsport in unseren Breiten immer populärer. So sind Namen wie Phil „The Power“ Taylor oder Raymond van Barneveld nicht nur Insidern ein Begriff.

Gerne noch etwas wachsen würde der Dart Club „Lucky Strike“, der jeden Mittwoch ab 19 Uhr im Nebenraum der Gaststätte am Reinheimer Bahnhof trainiert. Interessierte Hobbyspieler können sich gerne an den Club wenden und sind herzlich zu einer Trainingsrunde in Reinheim eingeladen. Ansprechpartner ist Clubgründer und erster Vorsitzender der „Lucky Strikes“ Hartmut Maul. Maul, der auch zweiter Vorsitzender der Freien Dartliga Darmstadt ist, erreicht man telefonisch unter 06162 – 82971 oder per E-Mail unter hartmut.maul@gmx.de. Neue Teams und Spieler sind in der Freien Dartliga Darmstadt natürlich immer willkommen und können sich jederzeit bei der Liga-Leitung melden. Einzelspieler können ebenfalls ohne großen Aufwand zu einem bestehenden Team dazu stoßen und sich für den Ligabetrieb melden lassen.

Wer mehr über die Freie Dartliga Darmstadt und deren Teams erfahren möchte, dem sei die Internetadresse www.freie-dartliga-darmstadt.de empfohlen.

Hinterlasse jetzt eine Antwort