Benefiz-CD: „Horsch emol, wie schäi …“ bringt 34.000 Euro für einen guten Zweck

Zahlreiche Mitstreiter aus Ober-Ramstadt, dem Gersprenz- und Modautal waren mit beteiligt

Bei der symbolischen Geldübergabe in Darmstadt waren u.a. (v.l.n.r.): „Guggugg“ Jürgen Poth (Spachbrücken), Fritz Ehmke (Lützelbach), Peter Dotterweich (Ueberau) und die „Zwei letzten Bänkelsänger“ Adam Breitwieser und Theo Speckhardt mit dabei.

Kürzlich wurden dem Verein für krebskranke und chronisch kranke Kinder in Darmstadt (VKKD) ein Spendenbetrag von über 34.000 Euro übergeben. Dieser stolze Betrag wurde durch Verkauf der im Dezember 2011 vorgestellten Benefiz Mundart- CD „Horsch emol, wie schäi“ und dem Erlös einer Anfang Juni durchgeführten Wandertournee durch Südhessen erzielt. Maßgeblich beteiligt waren bei der CD-Produktion Peter Dotterweich aus Ueberau sowie zahlreiche Mundartkünstler aus Ober-Ramstadt, dem Gersprenz und Modautal. Peter Dotterweich hatte bei der Suche nach Odenwälder Mundartkünstlern unterstützt sowie die CD mit einem umfangreichen Booklet mit Vorstellung der Mitstreiter und Bilder aus deren Regionen zu einem Prachtstück für das Auge gemacht.

Der Initiator und Produzent der Mundart CD Fritz Ehmke aus Modautal und Liedermacher Jürgen Poth aus Spachbrücken sind zehn Tage lang mit einer Wegstrecke von insgesamt 100 km durch Südhessen gewandert. Mit Unterstützung der 198 ehrenamtlichen Mitstreiter aus allen Regionen in Südhessen, die mit Babbelbeiträgen, Gedichten und Liedern auf dem CD-Doppelpack zu hören sind, wurden als Höhepunkte der einzelnen Tages-Wanderetappen Mundartabende organisiert und durchgeführt. Weiterhin haben außer den Mundartkünstlern, die auf der CD zu hören sind, auch zahlreiche lokale Mundartkünstler die Abende mit Beiträgen bereichert.

Bürgermeister Land und Stadträte hießen die Barden Ehmke und Poth willkommen, der Odenwaldclub führte die Wanderungen, Vereine verzichteten auf die Saalmiete, Wirte spendeten den Erlös aus dem Getränkeverkauf und der Musikanten-Hut, der bei den abendlichen Veranstaltungen die Runde machte, war immer ordentlich gefüllt. Frau Dr. Buchhold, die erste Vorsitzende vom VKKD bereite zusammen mit ihren Vorstandsmitgliedern anlässlich der Spendenübergabe einen herzlichen Empfang in dem neuen Domizil im Heinrichwingertsweg Darmstadt. Nach der symbolischen Geldübergabe und einigen musikalischen Ständchen wurden die Räume sowie die Arbeit des Vereins vorgestellt. Seit über 20 Jahren unternimmt der Verein alles in seiner Macht stehende, um schwerkranken Kindern und Jugendlichen mit ihren Eltern in dieser schweren Zeit das Leben so erträglich wie möglich zu gestalten.

Sie bieten den Eltern psychosoziale und familientherapeutische Unterstützung an und versuchen die Familien finanziell und organisatorisch zu entlasten. Der Verein hat bisher keine staatliche Unterstützung erhalten und ist damit auf die Spendenbereitschaft aus der Bevölkerung angewiesen. Fritz Ehmke ist zuversichtlich, dass bis Ende des Jahres die vorhandenen Restbestände der CD verkauft werden und damit der Gesamt-Spendenbetrag auf über 40.000 Euro aufgestockt wird. Der volle Verkaufspreis der Doppel-CD von 15 Euro unterstützt den Verein für krebskranke und chronisch kranke Kinder in Darmstadt. Ebenso ist die in 2008 vorgestellte Mundart CD „Balladen, Bänkellieder und Gebabbel aus Südhessen“ weiterhin erhältlich. Weitere Informationen sowie der Bezug der CD‘s unter www. gebabbel-suedhessen.de oder telefonische Bestellung unter 06254 / 2830.

Hinterlasse jetzt eine Antwort