Grellbunte Sitzung der Ueberauer (SG) Narren

„Flower Power macht so froh, die Hippies tanzen in Iwwero“

Keine Kinder von Traurigkeit: Die Ueberauer Flower Power Fassenachter! Text/Bild: Dieter Preuss

Ueberau. Nun beginne sie wieder, die Idiotenplage „und alle werden dämlich. Man möchte ihnen im Vertrauen, am liebsten in die Fresse hauen!“, wetterte Sitzungspräsident Jan Buhmann gegen die blöden Fassenachter, um dann doch die Kurve zu kriegen, in dem er sich über den Umweg des „Fastnachtshasser“ zum leidenschaftlichen Karnevalisten bekannte. Das war vom CEO der Ueberauer Fastnachts Kampagne eine Volte, die Schock und Entsetzen in die Mienen der grell bunten Gäste trieb, danach ein doppelt befreites Lachen und ein dreifach Iwwero Helau! Passend zum Motto „Flower Power macht so froh, die Hippies tanzen in Iwwero!“ war die 2. Sitzung der Narrenabteilung der SG Ueberau am vergangenen Wochenende im Vereinsheim eine grellbunte Show, in der nicht nur der Elferrat in Flower Outfits brillierte, sondern auch die gut aufgelegten Gäste. Man konnte ihn spüren den Atem der 60iger, die Flower Power. Fantastische Idee, die natürlich aus sich selbst heraus wunderbare Farben und tolle Feelings entstehen lässt. Wie auch anders in Ueberau.

Sehr genau beleuchtete der Ueberauer Protokoller Arno Grieger das Ueberauer-, Reinheimer- und Weltgeschehen. Weltfinanz, Wulff, Atom und Guttenberg standen neben Weihnachtsmarkt, Ueberauer Fußballer, Umgehungstraße und anderen wichtigen Lokalereignissen. Dies gelang ihm mit Biss, Scharfsinn und einer gehörigen Portion Ironie und Witz. Einen ganz fantastischen Auftritt hatte Marcel Rosskopf als blinder Kapitän eines Jumbo Jets: „Ab im Steilflug geht es dann, nach Frankfurt auf die Landebahn!“ – selbstverständlich mit einigen Kollateralschäden links, rechts, oben, unten, vorne und hinten … Doch so einen blinden Kapitän lässt das nicht erschauern: „Der Start ist manchmal eine Qual, doch runter komm‘ ich allemal!“ Der Saal kochte, lachte, grölte als Claudia und Lina Peter in den Rollen Paul und Paulinchen vom Leder zogen. Halt Ueberauer Fastnachts-Urgestein! Schön anzuschauen waren natürlich die Mädels von „Stepps“ und „La Luna“ mit ihrem Gardetanz und Showtanz und ganz besonders bezauberte die Tanzgruppe „Imago“ das Hippie Publikum. Noch vor der Pause präsentierte Zugmarschallin Petra Schuchmann – die attraktivste Marschallin der westlichen Narren Hemisphäre – das Motto für den Ueberauer Fastnachtsumzug am 19. Februar: An Fastnacht- Sonntag iss es soweit: es singe und danze die ganze Leit. Die Flower Power Zeit war Klasse, wir hole sie zurück in die Iwweroer Gasse!“ Auch freute sich Schuchmann über die 60 Anmeldungen; was vermuten lässt, dass der Zug am Fastnachtssonntag, da noch Nachmeldungen erwartet werden, mehr als 60 Nummern haben wird. Im Zuge der Motto- Präsentation appellierte die Marschallin an ihr närrisches Volk, sich mit Plaketten einzudecken, die jeder für 1,50 Euro kaufen könne. Diese Einnahmen seien wichtig, um die Qualität der Ueberauer Fastnacht hoch halten zu können. Nun denn, liebe Narren und Närrinnen – bitte zugreifen!

Fotos: Dieter Preuss

Hinterlasse jetzt eine Antwort