Crumbacher Weihnachtsmarkt stets ein Höhepunkt für Romantiker und Genießer

Bekannt und beliebt bei vielen Menschen aus der gesamten Region: der Crumbacher Weihnachtsmarkt

Fränkisch-Crumbach. Am 15. und 16. Dezember ist Fränkisch-Crumbach wieder Treffpunkt für viele Menschen aus der Region. Es lockt der „Crumbacher Weihnachtsmarkt“ mit seinem einzigartigen Ambiente in historischer Ortsmitte. Der beste Platz, um Romantiker, Genießer und Familien einzustimmen auf das Weihnachtsfest. Und traditionsgemäß hat der stimmungsvolle Markt für alle Besucher Verlockendes im Angebot. Ganz besonders die Buben und Mädchen können sich auf viele Attraktionen freuen: die Kleindampfbahn, das romantische Karussell, der Weihnachtsgesang, die Kutschfahrten, die süßen Leckereien und dazu am Sonntag das beliebte Ponyreiten im Schlosspark. Und am Sonntagnachmittag kommt der brummige Weihnachtsmann in Begleitung eines wunderschönen Engels – den Sack prall gefüllt mit Süßigkeiten, die er den Weihnachtmarkt-Kindern schenkt.

Für die Freunde besonders feiner  Leckerbissen gibt es wieder frische bretonische Muscheln und Austern, dazu prickelnden französischen Muscadet. Eine weitere Spezialität ist der „Original Crumbacher Glühwein“, von Kennern auch gerne als „Glüxwein“ bezeichnet, da er vielen Genießern wohl ganz besondere Glücksgefühle vermittle. Denn dieser Wein ist mit Liebe und Sorgfalt direkt vor Ort handgemacht: im Kessel überm Holzfeuer mit französischem Rotwein, Orangensaft, frischen Orangen- und Zitronenscheiben, weißem Zucker und feinen, selbst zusammengestellten Gewürzmischungen aus Zimt, Kardamom, Nelken, Muskat und Anis. Eben nach alter Crumbacher Tradition. Einzigartig und ausgesprochen beliebt ist auch der überm offenen Feuer frisch gebruzzelte Fleischkäs‘ vom Weidekalb vom Hof Schleiersbach. Neben diesen Spezialitäten gibt’s alles zum Essen und Trinken, was man von einer Odenwälder Dorfweihnacht erwartet.

Weihnachtliche Stimmung bringen auch die Gesangs- und Musikvorträge unterschiedlicher Gruppen. Dazu gehören der Gesangsverein, der Posaunenchor sowie die Gersprenztaler Musici. Und was wäre ein Weihnachtsmarkt ohne die vielen Stände mit Handgemachtem, süßen Verführungen, Lichtspielereien und tausend anderen kleinen Dingen, die das Leben fröhlich stimmen. Für die Besucher geöffnet ist der Weihnachtsmarkt am Samstag, den 15. 12., ab 15 Uhr und am Sonntag, den 16. 12., ab 12 Uhr mittags. Die Eröffnungszeremonie  auf der Bühne findet am Samstag um 16 Uhr statt, und zwar mit Bürgermeister Eric Engels, dem Vorsitzenden des Wirtschafts- und Verkehrsvereins, Günter Horn, und der Hessischen Weihnachtsbaumkönigin Nina Gussmann.

Hinterlasse jetzt eine Antwort