Dauerregen konnte der Michelsmarkt-Stimmung nichts anhaben

Toll ist‘s, wenn man trotzdem lacht, tanzt und küsst

Rote Lippen soll man küssen …

Reichelsheim. In diesem Jahr konnte man den Reichelsheimer Michelsmarkt in zwei Halbzeiten unterteilen. Eine halbwegs trockene (1. Halbzeit) und in eine nasse. Die nasse Halbzeit (Sonntag!) bewies, aus welchem Holz die Reichelsheimer geschnitzt sind, wenn‘s um ihren Michelsmarkt geht – für Judith Lannert (CDU Landtagsabgeordnete) ist das sowieso die 5. Jahreszeit! Da standen sie, die Reichelsheimer, Groß und Klein, Alt und Jung, dichtgedrängt, um ihren Traditionsumzug am Wassersonntag miterleben zu können. Der eine in Plastik verpackt, der andere unterm Riesenschirm, jubelten sie den Vereinen und Zuggruppen zu. Belohnt wurden sie dafür mit Süßem, manch Nützlichem oder tollen Leckereien, die die Zugteilnehmer unters Volk brachten. Die Stimmung war durchweg prächtig!

Durchweg prächtig war‘s auch beim ersten Höhepunkt des fünftägigen Traditionsfestes (nunmehr zum 65. Mal), dem „Abend der Vereine“ am Freitag in der Reichenberghalle. Hier wurde mit Bieranstich (wieder einmal professionell Bürgermeister Stefan Lopinsky) und viel Prominenz aus Wirtschaft, Verwaltung und Politik der Michelsmarkt eröffnet. Anschließend zeigten die Aktiven der Vereine ihrem begeisterten Publikum, wie man ohne Riesengagen eine Supershow macht. Unter der Moderation von Bernd Müller präsentierten sich die Reichelsheimer Trachtengruppe mit bezaubernden Volkstänzen, die Kleinen vom Reit- und Fahrverein mit „Wer mit dem Holzpferd tanzt“ und mit Kunststücken voller Inspiration. Die Jazztanzgruppe aus Ober-Kainsbach, die Hip-Hopper des KSV Reichelsheim, die Schüler der Georg- August-Zinn-Schule sowie die „Spirit Dancers“ sorgten ebenfalls für Kurzweil und viel Beifall.

Ein Knaller – so ein Samstagnachtdiscorocker wörtlich – war die „Let’s get Rock Show“ in der Festhalle. Michael Orlik und seine Leute aus dem Crumbacher „Red Stone“ ließen die Halle erzittern und die Leute bis zum „Stimme weg-Knie verdreht“ abrocken. Ein Veranstaltungspunkt, der dem Reichelsheimer Gewerbeverein zu verdanken und als eine Art MiMaMix Auftaktfest zu sehen ist. Womit die Unternehmer aus Reichelsheim nicht nur beweisen, dass sie feiern können, sondern auch, dass sie Leistung und Mehrwert für die gesamte Region erbringen. Präsentiert haben sie das mit viel Kultur und Show angereichert erneut mit der MiMaMix Leistungsschau in der Reichenberghalle. Innen und außen zeigten rund 35 Aussteller, welche Wirtschaftskraft verbunden mit Arbeitsplatzsicherheit in der Gersprenztalgemeinde steckt. Und weil diese Wirtschaftskraft ein starkes Argument für das Gemeinwohl der Region ist, appellierte Dieter Färber, Vorsitzender des Gewerbevereins, an die Bürger, dieses regionale Angebot mit ihrer Kaufkraft zum Wohle aller zu nutzen. Leser, die ein paar Michelsmarkt-Fotos sehen möchten, schauen unter www. anzeigenblatt-gersprenztal.de.                                                                                                             Text/Bild: Dieter Preuss

Hinterlasse jetzt eine Antwort