Der dritte Goldene Rolli

Vorne von links: Achim Mörsch und die Rolli-Reporter Ellen Biegi, Florian Ahl, Hella Bernius, hinten: Helma Weber, Jörg Rupp (Vorstand Reinheimer Bürgergemeinschaft für Behinderte e.V.)

Reinheim. Nach der Reinheimer Volksbank (2012) und der zahnärztlichen Gemeinschaftspraxis Dres. Ripper (2013) erhält das Schreibwaren-Fachgeschäft „Achim schreiben & schenken“ von den Reinheimer-Rolli-Reportern den „Goldenen Rolli 2014“. Das Geschäft wurde 2014 weitgehend barrierefrei umgestaltet. Die Verkaufsregale sind so aufgestellt, dass auch Rollstuhlfahrer ohne Probleme alles erreichen können. Die Eingangstür wurde mit einem automatischen Antrieb ausgestattet. Das ist nicht nur für Rollifahrer und andere Menschen mit Handicap eine große Erleichterung. Auch die Mütter/Väter mit Kinderwagen und „normale“ Menschen mit Paketen in der Hand, sind begeistert. Die Rolli-Reporter und die Reinheimer Bürgergemeinschaft für Behinderte e.V. würdigen mit der Preisverleihung das gesamte Team, für das Hilfsbereitschaft und Freundlichkeit selbstverständlich sind. Hoffentlich finden sich noch viele Nachahmer.

Die Rolli-Reporter vergeben den Ehrenpreis jährlich nur ein Mal für beispielhafte und wegweisende Gebäude oder Anlagen in Reinheim. Im Vorfeld untersuchen sie sporadisch Reinheimer Örtlichkeiten in Bezug auf Barrierefreiheit. Sie wollen darauf aufmerksam machen, dass oft, mit nur kleinem Aufwand, Hindernisse, nicht nur für behinderte Menschen, beseitigt werden können. In ihrer aktuellen Aktion „Wir suchen DICH“ fordern die Rolli-Reporter alle Mitbürger auf, ihnen Barrieren und Probleme in Reinheim und den Stadtteilen zu melden, damit sie sich um Verbesserungen kümmern können. Anregungen und Tipps, z.B. für weitere „Untersuchungsobjekte“, nehmen die Rolli- Reporter gerne entgegen. Sie geben auch gerne ihre Erfahrungen aus ihrem „Leben auf Rädern“ weiter (Kontakt: Rolli-Reporter@t-online.de). Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.facebook.com/Rollireporter).

Hinterlasse jetzt eine Antwort