Eierkunst in vielen Variationen

Ostermarkt des Museums Veste Otzberg und des Verkehrs- und Verschönerungsvereins Otzberg e.V

Otzberg. Wer einmal österliches Brauchtum erleben möchte, der sollte am Wochenende vor Ostern, 23./24. März 2013, den Ostermarkt des Museums Veste Otzberg besuchen, der von 11 bis 18 Uhr geöffnet ist. Dieser Markt zeigt wieder einen großen Querschnitt an österlichem Brauchtum und präsentiert zugleich die österliche Eierkunst aus vielen Teilen Europas. Auch in diesem Jahr sehen die Besucher künstlerisch gestaltete Eier. Von bemalt, über gekratzt, bis umhäkelt können die Besucher eine große Vielfalt an schönen Kleinigkeiten erwerben. Zusätzlich runden Handwerker das Bild dieses Marktes mit ihren kunsthandwerklichen Arbeiten ab.

Die österliche Dekoration zieht sich durch das ganze Museum und gibt den Besuchern bestimmt eine zusätzliche Idee für die Verschönerung ihres eigenen Heimes. Selbstverständlich ist auch das Museums-Café im Korporalshaus geöffnet. Ansprechpartner sind Silvia und Rolf Tilly (Telefon Museum: 06162 71114, E-Mail: museum-otzberg@rolftilly. de und Internet: www. museum-otzberg.de). Der Ostermarkt des Verkehrsund Verschönerungsvereins Otzberg e. V. im Ortskern des unterhalb der Veste Otzberg gelegenen Otzberger Ortsteils Hering findet ebenfalls am 23./24. März, statt. Geöffnet ist der Markt ab 12 Uhr.

Wie der Vereinsvorsitzende Peter Schimpf und dessen Stellvertreter Norbert Sura, die das Marktleiterteam bilden, mitteilen, erwarten die Besucher knapp fünfzig Aussteller mit dem diesen Markt entsprechenden österlichen Angebot wie Floristik und Kunsthandwerk. Auch diesmal gibt es Abwechslung mit weiteren Angeboten in der ehemaligen Heringer Schule. Das katholische Pfarrheim in unmittelbarer Nachbarschaft der Pfarrkirche „Mariä Geburt“ ist wie in den Vorjahren zum Kaffeetrinken geöffnet.

Hinterlasse jetzt eine Antwort