Feeling good im Kaisersaal auf Schloss Lichtenberg

Mit der Posaune Christoph Wackerbarth, mitverantwortlich für die musikalische Ausgestaltung des Abends

Fischbachtal. Vergangene Samstagnacht schwebten Melodien überm Fischbachtal. Mal swingend, mal leise, mal melancholisch, mal balladesk – klangvolle Geschichten von Liebe, Arbeit, Spaß und Alltag. Im Kaisersaal auf Schloss Lichtenberg trafen sich die Freunde des Jazz‘, um ein paar Stunden Musik der feineren Art sowie stilvolles Schloss-Ambiente zu erleben. Für die Klänge sorgten die Stimme (komplex und bezaubernd!) von Petra Bassus, die Posaune von Christoph Wackerbarth, das Saxophon von Hans Gantner, der Kontrabass von Johannes Schädlich, die Trompete von Joachim Lösch, das Schlagzeug von Trevor Richards sowie das Piano von David Margaryan. In dieser Formation traten die acht Jazz-Solisten erstmals auf. Und wer glaubte, dass es dabei in der Zeit von 20 Uhr bis Mitternacht auch die eine oder andere Improvisationspanne geben würde, der sah sich getäuscht. Die Vollblutmusiker boten ein fantastisches Programm, das Publikum war begeistert. Aber nicht nur von der Vorstellung dieser Musiker, sondern auch von den „Swing Belleville“ mit Martin Landzettel (Geige), Trevor Richards (Schlagzeug), Tillmann Suhr (Gitarre), Stephan Frisch (Gitarre) und Paul Schmand (Kontrabass). Diese Formation unterhielt das Publikum mit „Gipsy Swing“ während der Pausen.

Neben dem Musikgenuss konnten die Jazz-Freunde auch trinken, essen, ja sogar tanzen – und alles vom Feinsten. Kurz: Die Veranstaltung im Schloss war von erster Qualität. Verantwortlich dafür waren die Eventmanager von „Kulturwiese Nonstock e.V.“ Florian Gantner, Vorstandsmitglied des Vereins ist überzeugt von der langfristigen Tragfähigkeit solcher Veranstaltungen im Odenwald: „Die erste durch uns organisierte Jazz-Sensation im Jahre 2010 war ausverkauft. Und die begeisterten Rückmeldungen der Gäste überwältigend. Wir konnten also gar nicht anders: Wir mussten dieses Veranstaltungsformat wieder aufleben lassen. So viele klasse Musiker an einem außergewöhnlichen Ort wie dem Kaisersaal auf Schloss Lichtenberg in spielfreudiger Laune zu versammeln, passt genau in das Veranstaltungs- Repertoire von ‚Kulturwiese Nonstock‘. Außerdem freuen wir uns, zum kulturellen Leben im Fischbachtal einen brillanten Beitrag zu leisten.“

Ein brillanter Beitrag war diese Jazz-Session auf dem Schloss nicht nur für Fischbachtal, sondern auch für den Odenwald und die Rhein-Main-Region. Die Autokennzeichen belegten dies: Aus Frankfurt, Offenbach, Darmstadt sowieso, aus Heppenheim, Weinheim kamen die Besucher, um die einzigartige, stilvolle Veranstaltung zu genießen. Das Repertoire reichte von Klassikern der golden twenties von Gershwin, Porter bis zu aktuelleren swing-, soul- und blues-Variationen. Mal solistisch, mal tutti gespielt, mal spontan was ausprobiert, mal mit Gesang, mal ohne – aber stets mitreißend und begeisternd. Ein Abend von besonderer Güte, eine Nacht, die man nicht so schnell vergisst. We got a good feeling im Kaisersaal! Text/Bild: Dieter Preuss

Hinterlasse jetzt eine Antwort