Festmeile im Ober-Ramstädter Industriegebiet II lud zum Staunen, Schlemmen und Kaufen ein

Power und Innovationen auf 888 Metern

Bei sonnig-warmem Wetter konnte Jung und Alt ein attraktives Angebot bei der Gewerbeschau entlang der Röhr- und Dieselstraße vorfinden.

Ober-Ramstadt. Bei schönstem frühsommerlichem Wetter fand am vergangenen Wochenende die erste Gewerbeschau entlang der Röhr- und Dieselstraße im Ober-Ramstädter Industriegebiet II statt. Auf einer Festmeile mit einer Länge von 888 Metern präsentierten sich nicht nur die im Industriegebiet II ansässigen Unternehmen, sondern auch zahlreiche Firmen, Institutionen und Vereine aus Ober-Ramstadt und Umgebung.

Gemäß der Idee „Wir wollen unser Bestes geben, um das Netzwerk aus Gewerbebetrieben, Handel, Handwerk, Dienstleistungen und Stadt den Gästen in ansprechender Form zu präsentieren“ hatten die Organisatoren um Bernhard Kussel (LIGHTWARE Event-Technik), Dimitri Lust (Reifen Merz), Walter Bermond und Peggy Thiel (Autohaus Bermond GmbH), Bernd Pleyer (J. Pleyer Metallbau GmbH) sowie Thilo und Kim Spahn (Containerdienst Spahn) und Willi Rodenhäuser vom Bauhof der Stadt Ober-Ramstadt dafür gesorgt, dass für die Besucher jeden Alters mit über 70 Ausstellern Kurzweil geboten war. Während sich die Jüngsten auf Ponyreiten, Karussell- oder Schiffschaukelfahren freuen konnten, durften sich etwas Ältere schon bei Steinmetzarbeiten, Kistenstapeln oder Segway fahren ausprobieren. Die im Industriegebiet ansässigen Unternehmen präsentierten ihre Produkte und Dienstleistungen, während die Ballsporthalle sowie weitere Lagerhallen Raum für zusätzliche Aussteller boten. Selbstverständlich fehlte es auch nicht an einem kulinarischen Angebot: Wer vom Flanieren und Einkaufen etwas für das leibliche Wohl suchte, konnte sich mit Waffeln, Kaffee und Kuchen ebenso wie mit herzhaften Leckereien verwöhnen lassen. Darüber hinaus boten Direktvermarkter ihre erntefrischen und teilweise sogar biologischangebauten Produkte an. Auch eine Vielzahl an unterschiedlichen Getränken wurde offeriert – bis hin zur Verkostung von Likören, Bränden und (Gin-) Cocktails.

Da die Stände und Firmen samstags von 13 bis 20 Uhr und sonntags von 10 bis 18 Uhr geöffnet hatten, blieb den Besuchern, die sich entlang der Flaniermeile gut verteilten, viel Zeit, um sich umfassend zu informieren und umzusehen. „Die Aussteller und Organisatoren zeigten sich mit dem beständigen Besucherstrom sowie mit der Qualität der Gespräche sehr zufrieden“, erklärte Alexander Neubert, Vorsitzender des Gewerbevereins Ober-Ramstadt und zugleich Aussteller, gegenüber dem Anzeigenblatt Gersprenztal.

Ein buntes Rahmenprogramm, bestehend aus Live-Musik und Präsentationen, für die zwei Bühnen genutzt wurden, rundeten das Festprogramm ebenso ab wie der Gottesdienst am Sonntagmorgen. Ein Dank gilt zu guter Letzt den Organisatoren und Helfern, die auch für die Sicherheit der Gewerbeschau gesorgt hatten: Das Ausweisen von Parkplätzen samt Busshuttle gehörten für die Initiatoren der Veranstaltung ebenso selbstverständlich mit dazu, wie verschiedene Erste-Hilfe-Stationen entlang der Festmeile.
Text/Bild: me

Hinterlasse jetzt eine Antwort