Fünf Jahre Museumsstellwerk Reinheim

Reinheim. Im Jahre 2008 trafen sich um das Fahrdienstleiterstellwerk am Bahnhof besorgte Reinheimer Bürger mit dem Ziel, etwas für die Erhaltung dieses Kleinods zu tun. Das Stellwerk war nämlich nach der Umstellung der Odenwaldbahn von Darmstadt nach Eberbach auf Fernbedienung von Wiebelsbach-Heubach aus entbehrlich und stand zur Disposition.

Da bekannt war, wie die Deutsche Bahn mit derartigem Kulturgut verfährt, musste alsbald eine Lösung gefunden werden, wie das Stellwerk vor dem Abriss gerettet und der Nachwelt erhalten werden konnte. Bei dem Treffen 2008 bildete sich deshalb ein Verein, der sich zur Aufgabe machte, das Gebäude zu erhalten, zu renovieren und als Museum für Stellwerkstechnik zu präsentieren.

In diesen fünf Jahren bis heute hat sich vieles getan: So wurde bereits das Obergeschoss – der eigentliche Stellwerksraum – äußerlich vollständig renoviert, neue Fenster anstelle der verbrauchten wurden eingebaut, das Dach wurde neu aufgebaut und nach den Vor- schriften des Denkmalschutzes wieder eingedeckt. Kürzlich wurde eine Teeküche – die ein Vereinsmitglied gespendet hat – in Betrieb genommen, um den strengen Hygienevorschriften zu genügen.

Heute präsentiert sich das Stellwerksgebäude in einem äußerlich ansehnlichen Zustand und ist nach wie vor ein vertrauter Anblick in der Darmstädter Straße von Reinheim. Sogar die Stadt Reinheim selbst benutzt Abbildungen davon gelegentlich in Druckschriften als Blickfang und Aushängeschild. Trotz des Erreichten muss noch viel getan werden: Als nächstes muss der Sockel des Gebäudes vollständig instand gesetzt werden, um wieder den ursprünglichen Zustand herzustellen. Auch der Einbau eines Bahnhofsmodells zur Demonstration der Stellwerksfunktion ist noch in der Planung.

Angesichts der bereits geleisteten Arbeit und des schon heute sehenswerten Erfolges begeht der Verein „Museumsstellwerk e. V.“ sein fünfjähriges Bestehen mit einer kleinen Feier für seine Mitglieder, Freunde, Helfer und Sponsoren. Die Feier wird mit einer Sonderfahrt des „Datterich-Express“ in Darmstadt verbunden werden, die am 19. Oktober 2013 um 13.00 Uhr stattfinden wird. Freunde und Sympathisanten sind zu dieser Fahrt herzlich willkommen. Der Unkostenanteil liegt bei 5 Euro für Mitglieder (und deren Angehörige) und 10 Euro für Nichtmitglieder, Kinder bis 16 Jahre sind frei.

Am 5. Oktober findet die offizielle Feier am Stellwerk statt. Zwischen 13.00 und 18.00 Uhr wird dort geöffnet sein. Kuchen, Kaffee, kalte Getränke und Fleischspieße werden für das leibliche Wohl sorgen, eine LGB-Bahn für die Kleinen und Führungen für alle ergänzen das Programm. Einzelheiten sind unter www.museumsstellwerk-reinheim.de und unter Rufnummer 06162- 9169691 zu erfahren.

Hinterlasse jetzt eine Antwort