„Groß-Bieberau hat ein Theater“

Am 15. Juni 2013 enden die diesjährigen Schultheatertage an der AES in Groß-Bieberau.

Groß-Bieberau. Mit den aesthetX/ drei, dem dritten Teil der Albert-Einstein Schultheatertage, endet für die Theaterschaffenden an der AES die Saison. Der neue Theaterraum an der AES hat sich bereits bei den zwei ersten Aufführungsblöcken der aesthetX 2013 bewährt. Bereits bei den insgesamt sechs Abendveranstaltungen im Mai haben sechs verschiedene Theatergruppen der Albert-Einstein Schule die unterschiedlichsten Stücke gezeigt. Nun folgen noch vier Gruppen, die am 13., 14. und 15. Juni jeweils um 19.30 Uhr ihre Produktionen zeigen. Die Stücke dieses letzten Teils der aesthetX haben eines gemeinsam: Sie widmen sich der Philosophie.

Wer glaubt, dass dieses Fach nicht fürs Theater taugt, wird hier eines Besseren belehrt. AlbertsAcht befassen sich mit der Schöpfung der Welt und finden ihr Material dazu im Baumarkt, EchtEinstein macht sich auf die Suche nach dem Ich und findet es auf einer phantastischen Reise zum Mond, zwei Kurse Darstellendes Spiel der Jahrgangsstufe 12 zeigen einerseits, wie es dazu kommt, dass ein Mensch sein Gefühl abstellt, andererseits wie eine Einbildung das Leben verändern kann.

Damit schließt sich der Reigen der Theateraufführungen an der AES, und angesichts der vielen Zuschauer, der zahlreichen Termine, der technischen Ausstattung und der Versorgung der Besucher mit Getränken und Snacks in den Pausen durch den Freundeskreis der AES hat man den Eindruck, dass hier tatsächlich ein Theater seinen Betrieb aufgenommen hat. Wir freuen uns schon auf die nächste Spielzeit.

Die Karten für den letzten Teil der aesthetX sind in den großen Pausen in der Cafeteria der AES erhältlich. Die Produktionen der beiden TheaterAGs EinsteinsErben „Die Verwandlung“ und dramabolika „Prinz Friedrich“ sind noch einmal bei den Schultheatertagen des Staatstheaters Darmstadt am 17. 6., um 18.00 Uhr, im Theater Moller Haus zu sehen.

Hinterlasse jetzt eine Antwort