Handarbeitsmarkt auf der Veste Otzberg

Am 21. und 22. Juli, Beginn jeweils 11.00 Uhr

Otzberg. Alte Stoffe, Borten und mehr. Immer größerer Beliebtheit erfreut sich die Handarbeit mit Wolle, Leinen und edlen Garnen. Feine Stickereien, Schmuck und Hüte aus Filz, Näh Zubehör, Knöpfe, Handarbeitsbücher und vieles mehr regen die Fantasie zum Selbermachen an. Das Museum der Veste Otzberg veranstaltet auch in diesem Jahr einen Handarbeitsmarkt in und vor dem Museum. Nach dem Erfolg im letzten Jahr ist die Palette der Aktionen und der Aussteller erweitert worden, um eine noch größere Vielfalt rund um den Stoff dar zu stellen. Vom Färben der Wolle über dem Feuer – selbstverständlich mit Pflanzen und Naturstoffen – bis zum fertigen Produkt aus dem Webstuhl ist alles zu sehen und auch zu erwerben. Klöppel- und Spinnvorführung, Sticken und Nähen, Seidentücher färben, alles steht im Zeichen der Handarbeit mit Stoff und Kurzwaren. An beiden Tagen kann man sich eingehend über die Kunst des Filzens informieren. Für die Technikinteressierten gibt es eine funktionierende handbetriebene Strumpfstrickmaschine zu bestaunen. Der Eintritt für den Markt inklusive Museum mit der neuen Dauerausstellung „Zeitstraße Veste Otzberg“ und der Sonderausstellung „Tolkien´s Welt“ beträgt 2,50 Euro, für die Eintrittskarte gibt es im Museums-Café ein kostenloses Getränk. Kinder bis 12 Jahre zahlen keinen Eintritt.

Wer mit öffentlichen Verkehrsmitteln anreisen möchte, hat an allen Wochenenden die Möglichkeit mit dem BurgenBus (Rufbus) auf die Veste Otzberg zu gelangen. Auskunft hierüber erhalten Sie auf der Homepage www.odenwaldmobil/Burgen- Bus – Nahverkehrsangebote oder unter der Rufnummer der RMV-Mobilitätszentrale 06061- 979988.

Hinterlasse jetzt eine Antwort