Herta Wacker: Uff’s Babier gebabbelt „19“

wackerNurmalerweis gäih ich jeden Owend um Viertel noch 10 (uff hochdeitsch: 22.15 Uhr), quasi noch em Claus Kleber, ins Bett. Ewwe alleweil is Ausnahmezustand wejem Fußball, un es Heute-Journal un die Tagesthemen sin ja schon um 10 Uhr firdisch. Desdeweje bleib ich alsemol noch e bissje vorm Fernseh hocke, weil ich’s halt gewehnt bin, irschd e Viertel Stund spere ins Bad zu gäih. Zuirschd wollt ich ja nur bei de Deitsche zugucke, weil ich die aach kenne dou. Ewwe bei de annern sin ja aach Bekannte debei, wie de Lewandoofski von de Bayern un de Ibrahim, der wou aussieht wie e Hex mit seune Nas und dem Dutt. En Dutt hot aach der Englänner, der wou sunschd bei Real die Torn schießt (Desdeweje aach: „Real. Einmal hin. Alles drin.“). Halt, der is ja koan Englänner, der is Wale. Wolle die eigentlich aach raus? Des is ja schlimm, was do in England lous is! Warim hewwe die aach abstimme misse, bei uns langt doch aach es Polit-Barometer!? Alsweire. Des muss ich ewwe für mich behoale, weil meun Alfred nit sou veel Geschwätz hou will beim Fußballgucke. Un seun Bruder Ginther aach nit, der kimmt nemlich immer zu uns mit seune Gisela, wann die Deitsche speele. Vun mir aus. Was mich ewwe fuchst, is,dass die Gisela immer schwätze dirf. Was haaßt schwätze, kreische dud die: „Fahr die Sense aus!“ orre „Faul!“ orre „Abseits!“, als wann sie was zu bestimme hett! Iwwerischens: Hätt Ihr gewisst, dass em Mario Götze seu Freundin vurne uff unsre Fernsehzeitung druff is? Die is Model un mindestens doppelt sou groß wie der. Die deed eigentlich besser zum Gomeze Mario basse, der stellt aach de Kopp wie sou en Gockel. Apropos Kopp, eigentlich müssde die ja all mit Helm speele. Stellt eich emol vor: jeder Koppball is e Hirnerschütterung un führt zu Gedächtnisverlust! Des Praktische is, bis zum nächste Speel hot mes vegesse. Sou en Ball wiegt 500g, wann der ewwe mit 100 Stunnekilometer uff de Kopp dotzt, is des wie 500 Kilo, also wie wann oam de Reiner Calmund an de Kopp fl iegt. Ewwe liewer der wie e Rauchbomb orre noch Schlimmeres. Zum Glick wern unser Fußballer ja gut beschützt un kenne sich sicher fühle. Un am allersicherste fühlt sich unsern Jogi. Der is ja sou tiefenentspannt wie wann er dehoam wär, bei seune Daniela uff de Couch. Do doun die Kerle allgemeun gern in de Nas bohrn orre in de Hos rumwühle. Ewwe, wie haast’s im Korinther: die Liebe erträgt alles! Hauptsach me kann sich rieche, deed de Jogi vielleicht ergänze.

Desdeweje bleibt wacker!
Aier Herta

Hinterlasse jetzt eine Antwort