Historie des Reinheimer Teiches

Reinheim. Am Sonntag, den 7. August bietet der Arbeitskreis Naturschutzscheune am Reinheimer Teich (NRT) eine besondere Exkursion um das Naturschutzgebiet an.
Fritz  Fornoff,  Kreisbeauftragter für Vogelschutz  und ausgezeichneter Kenner dieses Kleinods unserer Heimat wird bei seiner ca. zweistündigen Führung speziell auf die kulturellen und historischen Aspekte dieses, bis ins 16. Jahrhundert  als „Bruchlandschaft“ bezeichneten Gebietes eingehen.
Die Teilnehmer erfahren, wie die ursprüngliche Nutzung aussah, welche Besitzer es gab und was es z. B. mit dem Teichhaus oder der Teichscheune, auf der seit ein paar Jahren die Störche brüten, auf sich hatte.
Auch Informationen über die Hintergründe der Unterschutzstellung und die Bedeutung und Entwicklung als Naturschutzgebiet spielen bei der Exkursion eine Rolle. Treffpunkt ist um 18.00 Uhr an der Naturschutzscheune.

am Reinheimer Teich (NRT) eine besondere Exkursion um das Naturschutzgebiet an.
Fritz  Fornoff,  Kreisbeauftragter für Vogelschutz  und ausgezeichneter Kenner dieses Kleinods unserer Heimat wird bei seiner ca. zweistündigen Führung speziell auf die kulturellen und historischen Aspekte dieses, bis ins 16. Jahrhundert  als „Bruchlandschaft“ bezeichneten Gebietes eingehen.
Die Teilnehmer erfahren, wie die ursprüngliche Nutzung aussah, welche Besitzer es gab und was es z. B. mit dem Teichhaus oder der Teichscheune, auf der seit ein paar Jahren die Störche brüten, auf sich hatte.
Auch Informationen über die Hintergründe der Unterschutzstellung und die Bedeutung und Entwicklung als Naturschutzgebiet spielen bei der Exkursion eine Rolle. Treffpunkt ist um 18.00 Uhr an der Naturschutzscheune.

Hinterlasse jetzt eine Antwort