hr4-Radtour: mit 1.100 Radlern zwischen Rhein und Main

Das Bild zeigt (von links): hr4-Programmchef Rainer Götze, den Bensheimer Bürgermeister Thorsten Herrmann und Hessens Wirtschafts- und Verkehrsminister Dieter Posch.

In bester Stimmung und bei meist sonnigem Wetter, waren seit Donnerstag, 5. August, rund 1.100 Freizeitsportler aus ganz Deutschland bei der hr4-Radtour zwischen Rhein und Main unterwegs. Bis zu drei Kilometer lang zog sich dabei der Radler-Tross von Bensheim über Griesheim und Rüsselheim nach Offenbach.

„hr4 konnte jüngst 10 Prozent mehr Hörer für sich gewinnen, bei der hr4-Radtour sind in diesem Jahr 10 Prozent mehr Radler mitgefahren. das zeigt, dass wir für die Hessen ein stimmiges Programm machen und die richtigen Veranstaltungen anbieten“, so hr4-Programmchef Rainer Götze. hr4 möchte mit der Radtour den Teilnehmern reizvolle Seiten der Heimat Hessen zu zeigen. Die Radfahrer waren sowohl von der Route durch Südhessen begeistert als auch von Organisation und Verlauf der Tour. Rainer Götze weiter: „Den Erfolg haben wir auch der Unterstützung unserer Partner ‚Hassia Sprudel‘, ‚Lotto Hessen‘, dem Land Hessen und den Helfern des Radsport-Teams, des Deutschen Roten Kreuzes und der Kradstaffel des Landes zu verdanken.“

Das Schlagerprogramm des Hessischen Rundfunks (hr) hatte vom 5. bis 8. August zur zehnten hr4-Radtour eingeladen. Höhepunkte der Ausflugstour waren die abendlichen Veranstaltungen, die von insgesamt rund 6.000 Gästen besucht wurden: die hr4-Tanzparty mit einem Konzert der „Original Blütenweg Jazzer“ am Donnerstag auf dem Beauner Platz in Bensheim, die hr4-Schlagerparty, unter anderem mit Claudia Jung, am Freitag auf dem Georg-Schüler-Platz in Griesheim und die hr4-Strandparty mit den Strandjungs am Rüsselsheimer Mainanleger.

Hinterlasse jetzt eine Antwort