Ist schon wieder Weihnachtsbaum-Gewinnspiel?

30 Tannen freuen sich auf ein liebevolles Zuhause

weihnachtsbaum

Zwischen den Nordmanntannen stehend v. l. Daniel Hartmann, Georg Tritsch, Birgit Krämer, Leon Hartmann und Franz-Peter Vollrath, Herausgeber dieser Zeitung. Text/Bild: Dieter Preuss

Reinheim/Reichelsheim-Rohrbach. Richtig. Nachdem die Freibäder gerade winterfest gemacht wurden und die Jungs und Mädchen sich in der Schule von den Strapazen der vielen Sommer- und Herbstferien-Aktionen erholen, geht’s schon wieder um Weihnachtsmärkte, Weihnachtsgeschenke und Weihnachtsbäume. So auch in dieser Zeitung, die ab sofort ihr traditionelles Weihnachtsbaum-Gewinnspiel startet. Jeder Leser, jede Leserin, der/die die Gewinnspielfrage im Innenteil der Zeitung korrekt löst und die Antwort rechtzeitig bis zum 28. November an die Anzeigenblatt Gersprenztal Redaktion schickt und mit etwas Glück zu den 30 gezogenen Gewinnern gehört, der/die gewinnt einen Weihnachtsbaum im Wert von etwa 30 Euro, und je nach Wunsch mit einer Höhe von 1,50 bis 2 Meter. In der Regel handelt es sich dabei um Nordmanntannen, einfach weil es die beliebtesten Weihnachtsbäume sind. Diesmal kommen die Weihnachtsbäume vom Bauernhof Georg Tritsch in Reichelsheim-Rohrbach. Dort gedeihen die Nadelbäume am Stickelberg oder am Rotenberg. Mehrheitlich ist es die Nordmanntanne, die einige Jahre lang durch die Baumschule des G. Tritsch geht. Rund 300 Stunden Arbeit investiert der Nebenerwerbsbauer jährlich in die Aufzucht und Pflege der Bäume.
Beim Säubern der Baumplantagen helfen ihm 5 Shropshireschafe, die, wenn sie ausreichend Mineralfutter erhalten, nicht die Nadelbäume verbeißen. Daher eignet sich diese englische Schafrasse ganz hervorragend zur Krautregulierung auf der Baumkulturfläche: Sie fressen nur das Gras und Kraut und nicht die junge Tanne, den Setzling. Georg Tritsch wörtlich: „Eigentlich ist das Ganze so eine Art biologischer Kreislauf, denn die Schafe entsorgen nicht nur das Grünzeug, sondern düngen zugleich die Kultur, wenn sie mal ihr Geschäft erledigen.“ Sehr praktisch. Ebenso liefern sie noch Wolle, Milch und – wenn es denn nach getaner Arbeit so weit ist – auch Fleisch. Seit 40 Jahren nun schon verkauft der Bauernhof Weihnachtsbäume, Äpfel, Nüsse und auch Brennholz. „Bis auf die Schafe, einen Hund und ein paar Hühner haben wir auf dem Hof keine Tiere mehr, unsere Agrar ächen sind verpachtet, aber Wald und Baumschule sind meine Steckenpferde“, sagt Georg Tritsch, der zusammen mit seiner Partnerin Birgit Krämer für ein harmonisches Zusammenleben von 4 Generationen auf dem Hof sorgt: die Enkel Luka und Leon Hartmann, die Kinder Christiane und Daniel Hartmann sowie die Mutter Berta Weimar. Den einen oder anderen werden die Weihnachtsbaumgewinner sicher beim kleinen Hoffest zur Weihnachtsbaumübergabe Samstag, den 10. Dezember kennenlernen.

So gewinnen Sie Ihren Weihnachtsbaum

Die Redaktion dieser Zeitung verlost 30 Weihnachtsbaum-Gutscheine jeweils im Wert von 30 Euro. Dafür erhält die Gewinnerin oder der Gewinner auf dem Bauernhof Georg Tritsch in Reichelsheim-Rohrbach, Im Unterdorf 19 einen frisch geschlagenen und prächtig gewachsenen Weihnachtsbaum in der Höhe von etwa 1,50 bis 2 Meter. Bei den Weihnachtsbäumen handelt es sich überwiegend um Nordmanntannen, denn die piksen nicht und sind toll gewachsen.

Gewinnen können Sie, indem Sie unsere Weihnachtsbaum-Gewinnspielfrage korrekt beantworten und die Antwort entweder per Post, Fax oder E-Mail an die Redaktion des „Anzeigenblatt Gersprenztal“ schicken (Anzeigenblatt Gersprenztal, Kirchstraße 31, 64354 Reinheim oder Fax-Nr. 0 61 62 / 9 42 82 13 oder E-Mail: mail@anzeigenblatt-gersprenztal.de). Einsendeschluss ist der 28. November 2016. Bei mehr als 30 korrekt beantworteten Einsendungen werden die Gewinner ausgelost. Diese werden von uns telefonisch oder per E-Mail über den Gewinn benachrichtigt. Wichtig für die Benachrichtigung ist, dass Sie Ihren Namen, Ihre Telefon-Nummer und/oder E-Mail Adresse angeben. Zudem werden alle Gewinner in der Ausgabe 24/16 am 30.11. veröffentlicht. Die Übergabe der Gutscheine erfolgt am Samstag, den 10. Dezember von 13 bis 14 Uhr auf dem Bauernhof Tritsch. Dazu wird ein Gewinnerfoto gemacht.
Die Gewinner werden von uns rechtzeitig benachrichtigt und können ihren Weihnachtsbaum Gutschein (dient nur für die Weihnachtstanne und kann nicht ausgezahlt werden!) bei uns in der Redaktion abholen oder am 10. Dezember, von 13 bis 14 Uhr, auf dem Bauernhof Trietsch in Reichelsheim-Rohrbach.

Die Weihnachtsbaum Gewinnspielfrage

Welche Odenwälder Sagengestalt ist hier links im Bild mit Stock und Pelzmütze auf dem Crumbacher Weihnachtsmarkt zu sehen?

  • Robinson Crusoe
  • Der Crumbacher Benzniggel
  • Das tapfere Schneiderlein

 

Kommentare sind deaktiviert..