Kikeriki-Theater kommt nach Groß-Bieberau

„Nosferatu – eine Ironie des Grauens“

Groß-Bieberau. Am 23. und 24. März 2012 gastiert das Kikeriki- Theater mit dem Stück ‚Nosferatu – eine Ironie des Grauens‘ jeweils um 20.00 Uhr im Bürgerzentrum Groß-Bieberau. Nosferatu – Ironie des Grauens, ist die komödiantische Aufarbeitung des Stummfilmklassikers „ Nosferatu – eine Sinfonie des Grauens“. Der Regisseur Friedrich Wilhelm Murnau drehte den Film 1921 nach dem Roman „ Dracula“ von Bram Stoker. Murnau hat nicht nur die literarische Vorlage Stokers in authentischer Mystik verfi lmt, sondern auch ein expressionistisches Meisterwerk der Kinematographie geschaffen. Gerne hätte Murnau seinen Film auch „Dracula“ betitelt, doch die Witwe Stokers verweigerte ihm die Rechte. So wählte Murnau den Titel „Nosferatu“, was soviel bedeutet wie „der Untote“. Es war allerdings nicht der schlichte Grusel vor dem Vampirismus, den Murnau in seinem Film darstellen wollte, sondern einen Alptraum der Menschheit schlechthin: die Angst vor dem Unfassbaren und Unglaublichen. Nosferatu ist eine ungeheuerliche und doch seltsam tragische Figur, denn er kann nicht leben und nicht sterben und leidet somit unter der Qual des eigenen Seins. Im Spiel des Kikeriki Theaters wird dem ruhelosen Blutsauger der alte „Jahrmarktskasper“, in der Rolle des Maklergehilfen, als närrischer Gegenpart zur Seite gestellt. So entsteht ein Spiel zwischen Grauen und Lachen, Intelligenz und Einfalt, Angst und Naivität, Leben und Tod. Karten, zum Preis von 22,– Euro, gibt es im Vorverkauf bei der Post- und Lottostelle Pfeifer und in der Bäckerei Storck, Groß- Bieberau. Veranstalter ist der Magistrat der Stadt Groß-Bieberau.

Hinterlasse jetzt eine Antwort