Lärmfeuer 2012 durch Gersprenztal und Weschnitztal

Historische Signalkette vom Rhein bis ins Herz des Odenwaldes

Am 31. März 2012 finden wieder die Odenwaldweiten Lärmfeuer statt. Gut fünfunddreißig Veranstalter sorgen dafür, dass es auf den Hügeln des Odenwaldes lodert. Informationen zu allen Veranstaltungen gibt es unter www.laermfeuer.org.
Wie die alten Römer vor fast 2000 Jahren vor Gefahr aus dem Westen, wo die bösen Gallier drohten, mit Feuerzeichen von Hügel zu Hügel durch den gesamten Odenwald die Wachtposten am Limes, östlich gelegen, erreichten – das kann man sich am 31. März gut vorstellen, wenn man von einer Anhöhe oder einem Turm beobachtet, wie ein Feuer nach dem anderen aufflammt. Weite Strecken müssen dort überwunden werden, wo die breiten Flußtäler des Gersprenz- und des Weschnitzsystems das Hügelland von Nordosten nach Südwesten teilen.

Von der Neunkircher Höhe mit einem Feuer in Neunkirchen (großes Feuer am Ortsausgang Neunkirchen hinter dem Friedhof auf dem kleinen Parkplatz mit der freiwilligen Feuerwehr Neunkirchen, Infos Karl-Heinz Götz Tel. 06254 – 942175) und dem Lichtsignal vom Kaiserturm sowie von den Höhen um Mörlenbach und Hilsenhain wandert das Warnsignal nach Osten. Im nördlichen Bereich wird die Gersprenz umfeuert in Brensbach-Hippelsbach, auf der Veste Otzberg und in Reichelsheim auf Schloß Reichenberg und in Rohrbach am Gasthaus Lärmfeuer. Auf der Hippelsbacher Höhe veranstaltet Michael Feick (Hippelsbacher Bauernstube) ein Feuer: es beginnt wieder mit einem Böllerschießen.
Nach der Feuerentzündung blasen Jagdhornbläser und am Feuer gibt es eine Getränkehütte und einen Essensstand, Infos: www.putenmichel.de

Im Burghof der Veste Otzberg gibt es ein Lichtsignal vom Turm der Veste, im Volksmund “weiße Rübe” genannt. Infos: Rolf Tilly, www.veste-otzberg.de
Die Gemeinde Reichelsheim hat wieder mit zahlreichen Akteuren ein starkes Veranstaltungsprogramm zur diesjährigen Lärmfeuerveranstaltung am 31. März ab 18.00 Uhr zusammengestellt. So lädt ab 18.00 Uhr der OWK Reichelsheim zu einer Abendwanderung ab dem Parkplatz in der Beerfurther Straße ein, die schließlich zum Feuerplatz unterhalb von Schloß Reichenberg führt. Um 19.15 Uhr startet am gleichen Treffpunkt der Wanderer ein Fackelzug zum Veranstaltungsplatz an der Wanderschutzhütte. Dort angekommen wird die Trachtengruppe des OWK einige Tänze und ihre Fahnenschwinger bei Moderation und guter Musik vorführen. Die freie Ritterschaft Odenwald bietet in diesem Jahr ab 18.00 Uhr wieder die legendäre „Schwarzkiddelworschd“ vom Wildschwein und Gulasch aus dem Topf sowie Getränke. Gegen 20.30 Uhr werden dann die Schützen des Beerfurther Schützenvereins mit Böllerschüssen das Entzünden des großen Feuerstapels ankündigen.

Ab 18.00 Uhr steht ein Fahrdienst vom Autohaus Kunkel am Parkplatz zur Verfügung, der Sie zum Feuerplatz fährt. Das Cafe auf Schloss Reichenberg hat ab 14.00 Uhr geöffnet hat und um 17.00 Uhr wird eine Führung auf Schloss Reichenberg angeboten.
Im Reichelsheimer Ortsteil Rohrbach werden ab 18.00 Uhr im Gasthaus „Lärmfeuer“ kulinarische Spezialitäten angeboten und Dr. Peter W. Sattler wird historisches zum Lärmfeuer vortragen. Um 20.15 Uhr wird dort mit Böllerschüssen des Schützenvereins Rohrbach das Entzünden des Feuers angekündigt. Der Kegelclub Rohrbach wird wieder die Bewirtung übernehmen und der Alleinunterhalter Jürgen Poth wird nach dem Motto „Un de Guggug is do“ mit Odenwälder Liedern und Schwänken unterhalten.
Die Feuerwehren aus Reichelsheim und Rohrbach sichern die Feuerstellen.

Hinterlasse jetzt eine Antwort