Lisa Küllmer vom RSC Reinheim auf dem Treppchen in Berlin

2. Platz bei bei der Deutschen Radbahnmeisterschaft im Scratch und 5. in der Disziplin Omnium

Platz 1: Deutsche Meisterin Charlene Dlev, RSV Werner Otto Berlin; Platz 2: Lisa Küllmer, RSC 80 Reinheim; Platz 3: Elke Gebhardt, RV Concordia Reute.

Das Jahr 2012 klang noch gut aus für Lisa Küllmer. Bei den Deutsche Radbahnmeisterschaften im Scratch und im Omnium der Frauen, die vom 28.12 – 29.12. 2012 in Berlin ausgetragen wurde, gab es doch noch die erhofften guten Platzierungen für Lisa Küllmer.

Die für den Radsportclub Reinheim startende Radsportlerin sicherte sich bei der Deutschen Meisterschaft auf der Bahn in der Disziplin Omnium den 5. Platz. In der Disziplin Scratch fuhr sie auf das Treppchen, sie ersprintete sich den Deutschen Vizemeistertitel.

Nach einer diesjährigen sehr langen „Durststrecke“, die die Nationalfahrerin auf Grund vieler Stürze, unter anderem einen Rippenbruch sowie einer Gehirnerschütterung, durchmachen musste, war das noch ein schöner und versöhnlicher Saisonabschluss. Rückblickblickend sagte Lisa Küllmer: „Die Saison 2012 muss ich abhaken, es lief vieles schief! Ich blicke aber optimistisch nach vorne und bin guter Dinge, dass das Jahr 2013 sehr gut wird.“

Die Polizeimeisteranwärterin hatte von Ende August bis Mitte Dezember 2012 ihren 2. von 4 Ausbildungsabschnitten bei der Bundespolizei an der Bundespolizeisportschule Kienbaum erfolgreich absolviert und kann sich jetzt erst einmal nur auf ihren Sport konzentrieren. Ende August 2013 geht es dann mit der Ausbildung weiter. Im Jahr 2013 wird Lisa Küllmer ein weiteres Jahr im Bundesligateam Koga Ladies Central Rhede Fachklinik Dr. Herzog sowie für den RSC 1980 Reinheim an den Start gehen.

Am 7. 1. 2013 ging es für Lisa mit dem BRD-Team auf Mallorca in ein Trainingslager, um noch wichtige „Grundlagenkilometer“ zu fahren. Im Anschluss startete sie beim Berliner 6-Tage- Rennen auf der Bahn. Danach wird sie voraussichtlich auf der arabischen Halbinsel, in Katar, eine Rundfahrt mit der Nationalmannschaft bestreiten. Der Bahnradsport umfasst die Radrennen, die auf einer Radrennbahn ausgeübt werden. Er gehört seit seiner Entstehung zum Programm der Olympischen Sommer-Spiele. Seit 1893 werden Bahn-Radweltmeisterschaften ausgetragen und seit 1899 Sechstagerennen in der heutigen Form. Der Bahn-Weltcup wurde im Jahre 2003 eingeführt.

Scratch ist eine Disziplin des Bahnradsports. Bei Scratch starten eine größere Anzahl von Fahrern bzw. Fahrerinnen gemeinsam über eine Distanz von beispielsweise 40 Runden. Sieger ist ganz einfach, wer als Erster die Distanz beendet. Diese Rennen sind häufig stark von der Taktik geprägt. Hierbei ist oft von entscheidender Bedeutung, sich einen Rundenvorsprung zu erkämpfen. Früher hieß diese Disziplin „Malfahren“ („Mal“ = Zielstrich). Als Omnium bezeichnet einen sportlichen Wettbewerb im Bahnradsport, der aus sechs verschiedenen Kurzzeit- und Ausdauerdisziplinen zusammengesetzt ist.

Weitere Informationen über den RSC 80 Reinheim gibt es im Internet unter www.rscreinheim.de

Hinterlasse jetzt eine Antwort