Lustspiel in der Heydenmühle

Mein Mann, der fährt zur See

Das Entsetzen bei Gästen und Verwandten über die Nachricht, dass Karl Brammer mit seinem Schiff untergegangen ist, weicht bald der Gier nach Witwe und Erbe. Die Burgspielschar Burgholzhausen tritt am 10.5. um 19.30 Uhr mit dem Lustspiel „Mein Mann, der fährt zur See“ in der Heydenmühle auf. Foto: Veranstalter.

Otzberg-Lengfeld. Das Amateurtheater Burgspielschar Burgholzhausen gastiert am Samstag, 10. 5., um 19.30 Uhr, in der Heydenmühle in Otzberg-Lengfeld. Gezeigt wird das Lustspiel „Mein Mann fährt zur See“ in drei Ak- ten von Wilfried Wroost. Das Stück spielt im Hamburg der 1950er Jahre. Schauplatz ist das Lokal „Zum blauen Peter“, das Marie Brammer, eine kluge, scharfsinnige und attraktive Geschäftsfrau und ihr Mann Karl zusammen aufgebaut haben. Doch Karl Brammer wird beim Schmuggeln erwischt und muss ins Gefängnis. Die Verwandtschaft, die zu Mari- es Geburtstag anreist, soll davon nichts wissen. Deshalb behauptet Marie, Karl fährt wieder zur See, als Schiffs- koch wie früher. Alles läuft gut. Doch dann die Meldung, dass das Schiff, auf dem Karl kocht, mit Mann und Maus untergegangen ist. Die Stammgäste buhlen nun offen um Maries Herz, die Verwandt- schaft teilt schon mal das Erbe auf. Nur Marie selbst und der Kellner Adrian scheinen von all dem unberührt. Warum wohl? Bekannt wurden die Stücke des norddeutschen Erzählers und Dramatikers Wilfried Wroost (1889 – 1959) vor allem durch Aufführungen am Ohnsorg- Theater Hamburg. Die Eintrittskarte kostet 10,– Euro/erm. 8,– Euro. Kartenre- servierungen unter Tel. 06162- 940416 oder kuk@heydenmuehle.de

Hinterlasse jetzt eine Antwort