Marchand-Buch von 1858 neu aufgelegt

Lindenfels. Der Bensheimer Klaus Grimm hat mit der Idee alte Bücher, die sich mit der Geschichte unserer Heimat befassen, neu zu veröffentlichen, bevor sie in Vergessenheit geraten, auch für Lindenfels ein gutes Werk getan. Bei dem Festakt zur Feier „675-Jahre Markt- und Stadtrechte Lindenfels“ am 27. Mai 2011 stellte er den Neudruck des Buches „Lindenfels – ein Beitrag zur Ortsgeschichte des Großherzogtums Hessen“ vor. Verfasst wurde das Urspungswerk im Jahre 1885 – 5 Jahre, nach dem der damalige evangelische Pfarrer Christoph Friedrich Moritz Ludwig Marchand nach Lindenfels kam. Ursache hierzu war der damalige Befehl seiner Königlichen Hoheit des Großherzogs Ludwig III., der im Lande den Auftrag gab, Ortschroniken anzulegen. Die wortgetreue Wiedergabe des Originals, mit neuen Ergänzungen und 277 Fußnoten, bieten den geschichtsinteressierten Lesern die Möglichkeit, sich intensiv mit der Lindenfelser Geschichte vertraut zu machen. Das Buch ist ab sofort zum Preis von 12,95 Euro im Kur- und Touristikservice Lindenfels erhältlich.

Hinterlasse jetzt eine Antwort