Museumsstellwerk Reinheim e. V. – Museum für Stellwerks- und Signaltechnik

„Fachsimpeln“ am „Tag des offenen Denkmals“ im ehemaligen Stellwerk Reinheim. Text / Bild: dot

Ein eher unauffälliges Gebäude ist das ehemalige Stellwerk am Bahnübergang in Reinheim. Die Errichtung des Stellwerks geht auf das Jahr 1909 zurück. Es ist ein Stellwerk der Bauart Jüdel und war fast 100 Jahre, bis zur Stilllegung im Oktober 2007, in Betrieb.
Am 30. März 2008 wurde der Verein Museumstellwerk Reinheim e.V. gegründet, der sich zum Ziel gesetzt hat, das Stellwerk innen und außen zu renovieren und zu erhalten. Am Reinheimer Markt (6. und 7. Mai 2008) wurde das Stellwerk zum ersten Mal für Besucher geöffnet.
Alle Arbeiten werden in engster Abstimmung mit der Denkmalschutzbehörde durchgeführt. So erhielt vor kurzem die Holzverkleidung an der Ostseite des Obergeschosses nach gründlicher Reinigung und Ausbesserung einen Grundanstrich in historischem Blaugrau. Weniger spektakuläre Arbeiten finden im Inneren des Stellwerks statt, wo die Decke und Innenwände restauriert und mit historischen Anstrichen versehen werden. Außerdem werden Hebelbank
und Blockwerk repariert, so dass ein authentischer Betrieb mit Zugein- und ausfahrten sowie Rangierfahrten simuliert werden können.

Das Anliegen des Vereins, das Stellwerk in einen ansprechenden historischen Zustand zu versetzen und damit alte und bewährte Eisenbahnsicherungstechnik zu demonstrieren, wird nun auch von der „Deutschen Stiftung Denkmalschutz“ unterstützt.
In der Regel treffen sich die Vereinsmitglieder an jedem zweiten Samstag im Monat, von 9.00– 13.00 Uhr, zum Arbeitseinsatz. An diesen Tagen wird an der Verschönerung des Gebäudes sowie an der Wiederinbetriebnahme der Stellbank gearbeitet.
Immer am letzten Freitag im Monat, treffen sich die Vereinsmitglieder um 19.30 Uhr im „Volkshaus“ (Ristorante „Bei Fiorello“) in der Heinrichstra- ße 77, in Reinheim. Jeder ist hier herzlich willkommen! Der Stammtisch bietet den Vereinsmitgliedern die Möglichkeit, Ideen auszutauschen und anstehende Aktionen zu besprechen. Interessenten können sich über den Verein informieren und mit den Vereinsmitgliedern über die weiteren Pläne des Vereins diskutieren. Der Verein sucht weiterhin Helfer, die an der Erhaltung dieses Kulturdenkmals mitwirken möchten. Jede helfende Hand ist willkommen! Leider hat der Verein auch mit Rückschlägen zu kämpfen. Von Vandalen wurden in der Vergangenheit bereits drei Fensterscheiben eingeworfen, was einem Sachschaden von insgesamt 3500 Euro entspricht. Wer mehr über den Verein erfahren möchte, kann sich im Internet unter www.museums- stellwerk-reinheim,de informieren oder per Telefon unter 06162 / 916944.

Hinterlasse jetzt eine Antwort