NarrhallaVerein marschierte an der Waterkant

Ober-Ramstadt hat hübschestes Netzwerk

Mit dem Netz von Jägern aus dem Meer bei Atlantis gefischt: die Nixen der „Dancing Teens“

Ober-Ramstadt. Was gibt’s nicht alles für Netzwerke. Große, weite, enge, geschlossene, offene, kriminelle, politische, akademische, jedoch hübsche? Eher nicht. Außer in Ober-Ramstadt bei den Narren des ONV (Ober- Ramstädter Narrhallaverein). Da konnte der Fassenachter am vergangenen Samstag auf der Fastnachtssitzung in der Stadthalle das hübscheste Netzwerk erleben, und zwar die aus dem Water von der Kant gefischten Wassernixen der „Dancing Teens“. Das war nicht nur eine Super Show und Performance der Mädels als Jäger und Nixen, sondern das passte bestens zum Motto der närrischen Reise: „Matrose, Leuchtturm, Wattwurm, Strand. Narrhallamarsch an der Waterkant!“ Das tolle Sylter Bühnenbild (die Fischbude von Gosch durfte nicht fehlen) sowie fantastische Kostüme und Tanzgeschichten erzählten Spannendes und Lustiges aus der Welt der Seefahrt, des Meeres und des Strandurlaubs, kurz: der Waterkant.

Carola Lautz und Manuel Bitsch eröffneten den fröhlichen Reigen vor ausverkauften Rängen und vielen Ehrengästen aus Politik, Wirtschaft und Kultur. Nachdem das mit den tausend Regeln (Toilettennutzung, Rauchen, Trinken, Klatschen, Schunkeln, Singen) einmal auf Hochdeutsch (Lautz), dann auf Ourrewällerisch (Matrose Bitsch) geklärt war, konnten die Garde und das Komitee einmarschieren. Jetzt übernahm Sitzungspräsident Bebbes (Stefan Reiter-Wassmann) die lockerlachendlaute Moderation. Allerdings mussten Stimme, Gemüt und Sprachordnungssinn ab und an mal mit einem Schnaps geölt werden, da die Wortdreher und Wortwegrutscher dem Sitzungspräsidenten da und dort einen Streich spielten. Das Publikum hatte damit noch ein paar Lacher mehr, de Bebbes schluckte es lässig weg mit edlem Obstbrand. Nachdem die Funkenmariechen und Garde „Wintermärchen“ die Show von der Waterkant starteten kam Protokoller Karl-Heinz Prietz in die Bütt. Und wie jedes Jahr gibt’s für so einen „Wachhabenden vom Dienst“ vieles zu berichten aus der Welt-, Europa-, Landes-, Kreis- und Ober-Ramstadt- Politik und Gesellschaft. Manchmal eher nachdenklich, dann wieder närrisch. Viel zu lachen gab’s beim „Familienurlauber“ in der Bütt, der von seinen Reiseabenteuern Originelles und Witziges zu berichten wusste. Lena Lautz und Christopher Feldmann spaßten (Sie!) und wüteten (Er!) rund um das komplex zerlegte neue Automobil und den dümmsten Autofahrer der Nation. Ein wunderbar ambivalenter Vortrag mit origineller Pointe! Jedes für sich eine Sensation waren die Tanz-Shows der außergewöhnlich vielen Tanzgruppen des ONV. Im karnevalistischen Mittelpunkt natürlich die Funkenmariechen und die Mädchengarde. Eine seemännische Supershow brachte das Männerballett „Dreiboaner“ aufs Parkett. Tolle Tanzdarbietungen auch von den Mädels und Jungs der Showtanz- und Jugendshowtanzgruppe der „Purzel“ und der „Stechgarde“.

Bild/Text: Dieter Preuss

Hinterlasse jetzt eine Antwort