Naturwissenschaftliches Selbstlernzentrum an der AES Groß-Bieberau

Roland Lorenz (links) und seine Mitarbeiterin Sabine La Mendola vom Architekturbüro Lorenz, das für die Planung und Gestaltung der gesamten Baumaßnahmen in fachplanerischer Zusammenarbeit mit dem Büro gpeprojekt verantwortlich zeichnet, zusammen mit Schulleiter Hans-Joachim Göbel (2. von links) und dessen Stellvertreter Axel Böker (rechts), die sich sehr freuen, dass es nun endlich los gehen soll.

Groß-Bieberau. An der Albert- Einstein-Schule in Groß-Bieberau kommt der Umbau der naturwissenschaftlichen Räumlichkeiten in Gang. Dabei steht vor allem das naturwissenschaftliche Selbstlernzentrum (Plan Büro gpe-Projekt) im Mittelpunkt des Interesses. Das Selbstlernzentrum vereint Gruppenarbeitsbereiche, Bibliothek, Computerarbeitsplätze, Besprechungsinseln und Präsentationsbereich mit offenem Klassensaal in einem gemeinsamen Raumkonzept. Für Lernende wie Lehrende eine tolle Chance und Herausforderung zugleich.

Hinterlasse jetzt eine Antwort