Ober-Ramstadt feiert weiter!

Die Straßenkerb ist Grund genug

Zehn Wochen nach dem 700 Jahre Stadtrechte Hauptfest steht mit der Owweremschdä Straßenkerb das nächste Highlight der Jubiläumsfeierlichkeiten an. Eingebettet in die Kerb vom 03.-05. September ist die Verschwisterungsfeier  mit den Partnerstädten aus Italien und Frankreich (50 Jahre Cogoleto + 40 Jahre St. André).
Eingeleitet wird das Ganze mit der Eröffnung des Europadorfs, am Freitag um 15:30 Uhr vor der Stadthalle, in dem sich die Partnerstädte mit ihren regionalen Spezialitäten präsentieren. Die Stadt und das Verschwisterungskomitee hoffen, dass die Ober-Ramstädter dieses  breite Angebot zwischen dem 2.9. und 5. 9. nutzen und sich von den Köstlichkeiten aus den Partnerkommunen begeistern lassen und mit ihnen die Verschwisterung am Samstagnachmittag, den 04. September auf der Bühne vor dem Rathaus feiern.
Für die Fußballfans unter uns ist ebenfalls gesorgt: die Übertragung des ersten Deutschland- Spieles in der EM Qualifikation findet am Sparkassengebäude statt. Diesmal werden die Organisatoren  dafür sorgen, dass die Übertragung auch „mit Bild geschieht“, wenn man sich an die WM Übertragung während des Hauptfestes auf der Hauptbühne erinnert. Wenn die Mannschaft an die gezeigten Leistungen bei der WM anknüpft, werden wir sicherlich gut gelaunt in das Kerbwochenende starten können.
Bedingt durch diese Übertragung muss die, traditionell am Freitag stattfindende, Kerbshow der Kerbmädels auf den Samstag verschoben werden. Apropos Kerbmädels – war doch Ober-Ramstadt  in den letzen Jahren dafür bekannt, dass fast ausschließlich Kerbmädels unsere Kerbgruppe bildeten, so hat sich das Bild in diesem Jahr gewandelt. Die Burschen stehen mit den Mädels gleich auf– und das ganz ohne Männerbeauftragten. Diesem Umstand haben wir es zu verdanken, dass am Kerbsonntag auch erstmals wieder der Kerb-Vadder Mario Kilian mit der neuen Kerb-Mudder Jessica Jurgeit die Kerb- Redd verlesen wird. Musikalisch fetzen am Freitag die „Hessen-rockt Sieger 2008“, „Sushiduke“, und am Samstag  die „Flying Toreros“ über die Bühne. Am Sonntag Nachmittag werden die „Rollin Rockets“ nach der Kerb-Redd die Besucher mit ihren rockigen Rhythmen faszinieren.
Erstmalig wird am Wochenende auf dem Marktplatz eine Bühne mit Live Musik für Unterhaltung sorgen. Außerdem heizen am Samstagabend die „funpluggers“ in der Leuschner Straße den Gästen musikalisch ein.
Was darf nicht fehlen: Natürlich- der traditionelle Kerbumzug am Samstagnachmittag wird auch dieses Jahr sich seinen Weg durch Ober-Ramstadt bahnen.
Abgerundet wird das Kerbprogramm mit den, bereits seit Jahren bekannten, Angeboten und Attraktionen, wie  dem Vergnügungspark Heisel, dem verkaufsoffenen Wochenende des GVO mit den beliebten Entenrennen, sowie dem Radrennen des TV 1877 am Sonntag Nachmittag.
Um seine Gäste sicher durch die Kerbtage zu führen, wird auch dieses Jahr wieder ein Shuttle Bus die Besucher aus den Stadtteilen transportieren. Wir sind uns sicher die Owweremschdä Kerb wieder mit genügend Highlights versehen zu haben, die das Kommen für jeden lohnend macht. Unterstützen Sie mit ihrem Besuch der Kerb die Vereine, die vorab viel Arbeit und Geld in dieses Fest investiert haben. An unsere jugendlichen Besucher die Bitte, die Rucksäcke mit Getränken zu Hause zu lassen und sich beim Alkoholkonsum zu mäßigen. Dank an dieser Stelle an die Stadt Ober-Ramstadt, besonders unseren Bürgermeister Werner Schuchmann, sowie all die zahlreichen Mitarbeiter der Stadt und des Bauhofes, die Ihren Beitrag zum Gelingen der Kerb geleistet haben und noch leisten werden. Dank auch an den Gewerbeverein Ober-Ramstadt und die teilnehmenden Firmen und Geschäfte, die trotz „Doppelbelastung“ Gewerbeschau und Kerb wieder zum Gelingen beitragen.
Wir wünschen Ihnen im Namen aller teilnehmenden Vereine gesellige Stunden auf der Owweremschdä Kerb 2010

Christoph Gerschermann und
Wolfgang Reinig

Hinterlasse jetzt eine Antwort