Otzberger Sommerkonzerte

Otzberg. Komponisten aus östlichen Ländern stehen im Mittelpunkt der Kammermusik-Reihe, die schon zum 18. Mal auf der Veste Otzberg stattfindet und inzwischen den Charakter eines kleinen Festivals angenommen hat. Die Musik kommt in diesem Jahr vorwiegend aus Polen, Rumänien, Russland, Tschechien und Ungarn – von so bekannten Komponisten wie Tschaikowski und Dvorák, aber auch von weniger bekannten wie den Russen Lourié und Ljapunow oder dem Rumänen Enescu. Trios von Haydn, in Ungarn entstanden, und Werke von Brahms, durch östliche Klänge inspiriert, ergänzen das Programm. An jedem der drei Wochenenden sind vier bis sieben Musiker zu Gast und spielen in wechselnder Besetzung vom Solo bis zum Sextett. Weitere Informationen, sowie Eintrittskarten, gibt es unter Tel. 06162/71879, oder per
eMail an: sekretariat@otzbergersommerkonzerte.de

Hinterlasse jetzt eine Antwort