Preisträgerkonzert auf Schloss Lichtenberg

KVV Lichtenberg und DaPonte-Stiftung laden ein zu einem großartigen Programm

Fischbachtal. Am Sonntag, 6. April 2014, beginnt um 16.00 Uhr im Schloss Lichtenberg ein Preisträgerkonzert, das der KVV Lichtenberg zusammen mit der DA PONTE – Stiftung Darmstadt veranstaltet: Das Da-Ponte-Quartett babette Andruck (1. Violine), Miriam Teuber (2. Violine), Ferdinand Pastorek (Viola) und Verena Sennekamp (Violoncello) gestalten das Programm, das mit Mozarts 3. Mailänder Quartett, KV 157, C-Dur beginnt. Im ersten Konzertteil folgen vier Sätze aus dem Streichquartett op. 18 Nr.4, c-moll von L. van Beethoven. Der zweite Teil ist erfüllt mit dem Streichquartett F-Dur, „Amerikanisches“ von Antonin Dvorák.

Das Da-Ponte-Quartett wurde von Musikern gegründet, die ihre künstlerische Ausbildung an führenden europäischen Hochschulen absolvierten und sich nach intensivem und erfolgreichem Studium der Kammermusik widmeten. Sie sind Preisträger zahlreicher nationaler und internationaler Wettbewerbe, wie z.B. Kammermusikwettbewerb Budapest, New England Chamber Music Wettbewerb. Schon bald nach der Gründung gab es für das Ensemble mehrere Engagements, die u.a. zu Gastspielen nach Karlsruhe, Mainz und Heidelberg führten. Auch bei der Eröffnung des Darmstädter Kongresszentrums „Darmstadium“ konnte man die ausdrucksstarken Musiker erleben.

Die vier Musikerinnen und Musiker haben sich zusammengetan, um die Kunst des Quartettspiels auf einem hohen Niveau auszuüben. Ihr Ziel ist, vier Persönlichkeiten, die durchaus verschiedene musikalische Vorstellungen haben, durch die führende Kraft der Musik in einem großen, homogenen Klangkörper zu verschmelzen. Sie legen großen Wert auf die Arbeit am Detail, um so differenzierten emotionalen und charakteristischen Schichten der musikalischen Werke den Zuhörern näher zu bringen. Karten gibt es im Vorverkauf beim KVV, Telefon. 06166-8114, oder h-bert@t-online.de)und an der Tageskasse.

Hinterlasse jetzt eine Antwort