Reinheimer Feuerwehrmann nach Südkorea verabschiedet

Stadtbrandinspektor von Reinheim Lutz Gerhard (rechts) und Wehrführer der FF Reinheim Karl Eisenhauer verabschieden Markus Kessler nach Südkorea.

Die alle zwei Jahre stattfindenden Weltmeisterschaften der Feuerwehren werden in ihrer elften Auflage vom 21. – 29. August 2010 in Daegu (Südkorea) ausgetragen und locken Kameradinnen und Kameraden aus 43 Nationen an den Start. In 75 Wettbewerben werden sich über 1500 Berufs- und Freiwillige Feuerwehrleute messen. Neben feuerwehrspezifischen Disziplinen werden auch Weltmeister z.B. in der Leichtathletik, Treppenlauf, Schwimmen, Boxen oder Fußball gesucht. Alle Wettbewerbe und weiter Informationen kann man auf der offiziellen Homepage www.wfg2010.com einsehen.

Aus Deutschland haben sich 38 Teilnehmer gemeldet, darunter auch der Reinheimer Hauptlöschmeister Markus Kessler. Seine Weltmeisterschaftspremiere feierte er 2008 in Liverpool und seit dem fiebert er auf Daegu hin. Gemeinsam mit seinem Hofbieberer Kamerad Matthias Jahn möchte er seinen Titel im Treppenlauf verteidigen, den sie mit der Mannschaft im Fernsehturm in Liverpool erkämpft hatte. Kessler wird darüber hinaus noch im Mittel- und Langstreckenbereich bei der Leichtathletik an den Start gehen, um dort um einen Podestplatz mitkämpfen zu können.

Daegu war und ist Schauplatz von sportlichen Großereignissen. Mit einer Bevölkerung von 2,6 Millionen und einer über 5000 Jahre alten Geschichte schauen die Südkoreaner nicht nur auf die FIFA Weltmeisterschaft 2002 und die Sommeruniversiade 2003 zurück, sondern können auch auf die IAAF Weltmeisterschaft 2011 vorausschauen. Mit den World Firefighters Games kommt dieses Jahr ein weiteres Highlight im Sportkalender hinzu.

Hinterlasse jetzt eine Antwort