Reinheimer Markt revitalisiert das Straßenfest

Die Welt trifft sich uff de Gass‘

Schwungvolle Performance auf dem Reinheimer Markt 2012

Reinheim. Der Reinheimer Markt wurde vor Jahren gegründet als Gewerbeschau und Straßenfest. Jens Mörsch, einer der geistigen Väter des Marktes, erinnert sich gut: „Der ursprüngliche Markenkern war das beschwingte Straßenfest. Im Laufe der Jahre sind wir davon etwas abgekommen.“ Nachdem jedoch eine Arbeitsgruppe des Gewebevereins Reinheim unter Leitung von Michael Richter über Monate hinweg den Reinheimer Markt neu positioniert hat, ist man wieder zum Markenkern zurückgekehrt. Allerdings mit Bereicherungen und Änderungen: Zukünftig soll die Internationalität herausgestellt werden, zumal Reinheim eine Stadt ist mit hohem internationalen Bevölkerungsanteil und mit Partnerstädten aus Frankreich, Italien und Polen. Der Markt wird in den Mai vorgezogen – Veranstaltung ist am 25. und 26. Mai – und verdichtet hin zur Darmstädter und Bahnhofstraße. Die tolle Markt-Atmosphäre der Jahnstraße will man so näher an den Mittelpunkt des Geschehens bringen. Das Reinheimer Stadtfest hat ein neues Logo, mit dem das „Straßenfest“ ein Wort-Bild erhält und die Internationalität über den Slogan „bella parti mon cher!“ thematisiert wird. Das bedeutet „schönes Fest mein Freund“ und die Sprachen sind italienisch (bella), türkisch (parti) und französisch (mon cher). Auch wird es wieder eine gestaltete Eröffnungsfeier, einen Höhepunkt und einen spektakulären Abschluss geben.

Ebenfalls neu sind folgende Elemente – werden in Zukunft präziser ausgebaut: internationale Essens- und Getränke-Spezialitäten über das der Partnerstädte hinausgehend, Konzentration auf gute Live-Musik und Kleinkunst durch die Vereine. Auch sollen viele kleine Show-Acts und musikalische Straßenperformance dem Markt sein buntes Bild geben. Unabhängig davon wird auf den großen Bühnen der Stadt (Kaufpassage, untere und obere Darmstädter) ganz großes Livemusik-Programm geboten. Da trifft der Musikfreund auf Rock-Pop-Jazz-Schunkel- Formationen wie „TIMMEXX“, „Lauder rockt“, „Pink Panthers“, „Benjamin Kolloch Quartett“, „Salomon C Kenner Group“ und für die eher fröhlich Mitschunkelnden die „Saaldudler“ und „Schoppeamseln“.

Tradition und Regionalität werden gespielt bei der Eröffnung mit dem Sternmarsch der Spielmannszüge, einem Gottesdienst am Sonntagmorgen, den Turmbläsern aus Ueberau sowie der Feuershow zum Abschluss. Ein besonderes Highlight wird der Kran sein, mit dem man aus 50m Höhe den Odenwald betrachten kann. Die Fußballfreunde können das Champions League Finale als Public Viewing in der Kaufpassage live miterleben. Noch ein Aufruf an die Leser und Leserinnen: Wer Straßenmusikant oder sonstiger Kleinkünstler ist oder einen kennt, der kann sich für starke Reinheimer Markt Auftritte mit Jens Mörsch, Tel. 06162- 5282, oder Jochen Koepisch, Tel. 06162- 919315, in Verbindung setzen. Bild/Text: Dieter Preuss

Hinterlasse jetzt eine Antwort