Reinheimer Rolli-Reporter haben Spaß

Das Bild zeigt (v.l.n.r.): Hella Bernius, Florian Ahl, Ellen Biegi.

Das Bild zeigt (v.l.n.r.): Hella Bernius, Florian Ahl, Ellen Biegi.

Reinheim. Nach langer Vorbereitung wurde ein Herzenswunsch der Rolli-Reporter (RRR) wahr. Sie haben ihr eigenes Lied! Damit wollen sie der Öffentlichkeit klar machen, dass sie, trotz der vielen Hindernisse im Leben, viel Spaß wollen und auch haben. Passend dazu haben sie ein Musikvideo gemacht, das sie jetzt im Internet (https://www.facebook.com/Rollireporter/ und https://www.youtube.com/watch?v=3x5k6WOMMR4) veröffentlicht haben. Sie hoffen, dass sich das Video dort weit verbreitet und dadurch viele Menschen angesprochen und zum Nachdenken über die Probleme von Rollstuhlfahrern angeregt werden.

Als Grundlage dient der 1982 von Markus Mörl gesungene Nummer-eins-Hit „Ich will Spaß“. Axel Klopprogge, der den Text und die Musik geschrieben hat, und der Musikverlag „Budde Music“ erlaubte den RRR, das Lied umzutexten und zu veröffentlichen. Ihr besonderer Dank geht an die Sängerin Kerstin Wießmann (Gesangs-Akademie, Fr.Crumbach) und an Guido Neumann (Tastenfux, Reinheim), die die Umsetzung des Wunsches ermöglicht haben. Die Rolli-Reporter sehen auch darin einen Weg dem Ziel, der Gleichstellung von Menschen mit Behinderung, ein Stück näher zu kommen. Unter www.facebook.com/Rollireporter finden sie weitere Information über die vielseitigen Tätigkeiten der Reinheimer Rolli Reporter.

Hinterlasse jetzt eine Antwort