Reinheimer Zeltkerb 2011 im Stadtpark

Reinheim. Früher war die Kerb (Kirchweih) der Höhepunkt des Jahres. Was der Cannstatter Wasen für Stuttgart, das Oktoberfest für München oder der Dom für Hamburg – das war die Kerb für die Reinheimer. Ein Rummelplatz mit Karussell und Schiffschaukel, mit Schießbuden und Verkaufswagen für Leckereien, Luftballons und Spielzeug-Krimskrams – ein Rummelplatz, der Kindern wie eine riesige Wundertüte vorkam, vor allem abends, wenn die vielen bunten Lampen leuchteten und blinkten. Denn die Kerb dauerte immerhin drei Tage – und für die Erwachsenen drei Tanznächte dazu.
Das alles gibt es in der Form nicht mehr. Viele wissen heute nicht einmal mehr wann die Reinheimer Kerb stattfindet. Die Reinheimer Kerb war und ist jeweils am zweiten Wochenende im September. In allen Stadtteilen wird die Kerb gebührend gefeiert nur die Reinheimer kommen zu kurz.
Tyrone Keller hat sich mit ein paar Interessierten und mit Bürgermeister Karl Hartmann besprochen den Versuch zu starten die Kerb 2011 wieder zu leben zu erwecken.
Aus diesem Grund wird es schon an der Reinheimer Kerb am 11.-13. September 2010 im Stadtpark ein kleines Zelt geben in dem es kalte Getränke gibt und eine Bratwurst  von der Imbissbude nebenan kann ebenfalls verzehrt werden. Es wäre schön wenn weitere interessierte Privatpersonen, Vereine oder die Reinheimer Gastronomie an einem der beiden Tage (SA o. SO) das Ausschankzelt von Tyrone Keller aufsuchen würden um weitere Schritte zu besprechen. Bürgermeister Karl Hartmann unterstützt das Bemühen die Kerb wieder aufleben zu lassen. Weitere Informationen erteilt gerne Tyrone Keller, Telefon 06162-914368 oder auch gerne per E-Mail Tyrone.Keller@allianz.de

Hinterlasse jetzt eine Antwort