Schöne neue Welt Spachbrücken

Schnipp-Schnapp: Und schon war auf Kommando des Bürgermeisters das Band durchschnitten für die fröhliche Nutzung des „Wassererlebnis Dilsbach“. V. l Karl Hartmann, Reinheimer Bürgermeister, Reiner Lenz, Architekt der Planungsgruppe Darmstadt, Elisabeth Emling, Arbeitskreis Dorferneuerung – AKDE), Günter Göckel, Ortsvorsteher Spachbrücken, sowie Ulrike Eddiks und Günter Reichert, beide AKDE. Text/Bild: Dieter Preuss

Reinheim/Spachbrücken. Im Roman „Schöne neue Welt“ von Aldous Huxley geht‘s um Stabilität, Frieden und Freiheit, allerdings aus einer eher satirischen Sicht. In der schönen neuen Welt von Spachbrücken geht es aus einfacher Sicht um Lebensqualität, schönes Dorf und harmonische, Generationen übergreifende Lebensgemeinschaft. Was ist nur innerhalb weniger Monate aus diesem ehemals zerrissenen, lauten und verrußten Spachbrücken geworden? Ein neuerdings ohne jeden Fluchtinstinkt sichtbar beschauliches Dorf mit historischen Höfen, stillen Gassen, romantischen Plätzen, vor sich hinplätschernden Brunnen, mäanderndem Bachlauf, verspielten Gärten und zuversichtlichen Menschen.

Begonnen hat das städtebauliche Glück Ende 2013 mit der Inbetriebnahme der Umgehungsstraße. Begonnen hat es wohl auch mit der Gründung des Vereins „Arbeitskreis Dorferneuerung“ (AKDE) vor rund 3 Jahren und den Ideen, Planungen und Taten der Vereinsmitglieder unter Leitung der Sprecher Elisabeth Emling, Ulrike Eddiks und Günter Reichert. Selbstverständlich machten auch diese drei Dorferneuerer am vergangenen Samstag mit der Eröffnung des „Wassererlebnis Dilsbach“ ihre Schnitte durchs Band für freien Zugang zum erlebnisreichen Spachbrücken.

Damit wurde eine erste zentrale Idee des Vereins in die Tat umgesetzt. Mit der Investition von rund 400 Tsd. Euro (davon 160 Tsd. aus öffentlichen Fördermitteln) wurde der innerorts vormals dunkle und „verbrennesselte“ Bachlauf zwischen Hof- und Dilsbachstraße aus seinem schattigen Dasein ins helle Licht gesetzt: mit einem liebevoll angelegten Spazierweg entlang des Bachlaufs, mit Brücke, stillen Plätzen, Hinterhof Ein- und Aussichten sowie Wasserspielmöglichkeiten an der Schule und am Eingang „Erbacher Straße- Hofstraße“ mit „Archimedischer Schraube“ auf dem Spielplatz. Bei Sonnenschein und schweißtreibenden Temperaturen trafen sich die großen und kleinen Spachbrückener am Samstagnachmittag, um ihrer neuen „Dilsbach-Strandpromenade“ zu huldigen sowie gemütlich bei Erfrischungen und Kaffee und Kuchen einen Schwatz am kühlen Nass zu halten. Spendiert wurde das zur Feier des Tages von der Stadt Reinheim, deren Chef, Bürgermeister Karl Hartmann, den Spachbrückenern persönlich zum Projekt-Gelingen gratulierte. Hartmann wörtlich: „Nun beginnt sich die Dorferneuerung zu entfalten. In den nächsten Jahren wird es Schlag auf Schlag gehen und aus Spachbrücken wird ein richtig schönes Dorf.“ Mit „Schlag auf Schlag“ meint Hartmann den Ausbau der Erbacher Straße, die Kanalisierung, die Restaurierungen „Spritzehaus“ Feuerwehr, Dorfplatz und der Brunnen – in der Tat: schöne neue Welt Spachbrücken!

Hinterlasse jetzt eine Antwort