Tag der offenen Tür an der Albert-Einstein-Schule in Groß-Bieberau

AES – Eine Schule für alle

Gleich zu Beginn erwarteten die angehenden AES-Schüler verschiedene Mitmachangebote, beispielsweise im Bereich Sport. Text/Bild: me

Groß-Bieberau. Die Albert-Einstein- Schule (AES) in Groß-Bieberau präsentierte sich vergangenen Samstag allen interessierten Eltern und zukünftigen Schülern mit einem informativen Programm zum diesjährigen Tag der offenen Tür. Von 10.00 bis 13.00 Uhr stellten Lehrer und Schüler mit verschiedenen Aktionen das Angebot der kooperativen Gesamtschule mit gymnasialer Oberstufe vor.

Schwerpunktzielgruppe des Tages waren natürlich die Viertklässler, die aktuell vor der Wahl stehen, sich für eine weiterführende Schule zu entscheiden. Gleich zu Beginn erwarteten die Kids verschiedene Mitmachangebote von den Naturwissenschaften über Sport, Werken bis hin zur Theater- und PC-Arbeit, während Schulleiter Hans-Joachim Göbel den Eltern in einer zentralen Einführungsveranstaltung das organisatorische und pädagogische Konzept der AES erläuterte. Hier wurde u. a. auf den musikalischen Schwerpunkt der Schule hingewiesen: Neben Chören, Schulband und Orchester können die Schüler mit der Streicherklasse ein besonderes Unterrichtsangebot zur Förderung der musischen Bildung wahrnehmen. Ab 11.15 Uhr konnten Eltern und Kinder an einer Führung durch die Schule und gemeinsamen Angeboten teilnehmen.

Ein Highlight war für die Besucher die Besichtigung der noch nicht fertig gestellten Mensa, die für eine Kunstausstellung genutzt wurde und voraussichtlich im März eingeweiht wird. Wer sich nach dem informativen Vormittag stärken wollte, war in die aktuelle Mensa eingeladen und konnte sich vom Mittagessensangebot des Küchenteams überzeugen.

Auf die Resonanz des Besuchertages angesprochen, sagte Axel Böhler, stellvertretender Schulleiter: „Die Beteiligung war gut und der Situation entsprechend, da man in den Grundschulen derzeit abnehmende Schülerzahlen beobachten kann.“ Haupteinzugsgebiet der AES sind das Fischbachtal, Brensbach, Wersau, Fränkisch-Crumbach und Reinheim, wobei die Groß- Bieberauer einen achtjährigen Gymnasialzweig und damit den Schülern eine Wahlmöglichkeit zum G9 der Reinheimer Schule anbietet. Seit Jahren besuchen in den Klassen fünf bis zwölf rund 1.300 Schüler die Albert- Einstein-Schule.

Von der Grundschule geht es an der AES direkt in die verschiedenen Schulformzweige, wobei es im fünften Jahrgang Kombi- Klassen aus Haupt- und Realschülern mit 22 sowie im Gymnasialzweig 30 Schülern gibt. Mit dem Tag der offenen Tür wurde nicht nur den Viertklässlern und deren Eltern, sondern auch den Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 9G bzw. 10R sowie deren Erziehungsberechtigten die Gelegenheit gegeben, sich in Bezug auf den Wechsel in die gymnasiale Oberstufe und über die Albert-Einstein-Schule zu informieren. Daher stand das komplette Lehrerkollegium, zusätzlich unterstützt von einigen Schülern, den Besuchern für individuelle Gespräche und Beratungen zur Verfügung.

Hinterlasse jetzt eine Antwort