Theater in der Reichenberghalle

Die Landesbühne Rheinland-Pfalz gastiert am Freitag, 24. 2., in der Reichenberghalle in Reichelsheim.

Reichelsheim, Am 24. Februar, um 20.00 Uhr, gastiert die Landesbühne Rheinland-Pfalz mit der Klassiker-Komödie von Moliére „Der Geizige“. Liebesschmerz im Hause Harpagon; Cléante liebt Mariane, Elise liebt Valére, doch der Vater möchte seine Tochter – möglichst billig – mit dem reichen Witwer Anselme und sich selbst mit Mariane verheiraten. Gefühle oder Liebe spielen leider keine Rolle, wenn es die Möglichkeit gibt, die Mitgift zu sparen. Außerdem könnte die Verbindung noch Geld einbringen! So denkt Harpagon.

Alle leiden unter dem unnatürlichen Geiz des Hausherrn, der eine größere Summe Gold in einer Kassette im Garten vergraben hat. Harpagon selbst leidet unter der ständigen Furcht bestohlen und betrogen zu werden. Wozu der Geizhals all dieses Geld zusammenrafft, wenn er doch eigentlich gar nichts mehr ausgeben will, erscheint zunächst rätselhaft. Valére, der Liebhaber seiner Tochter, traut sich nicht, seine Liebe zu erklären. Er fürchtet Harpagons Zorn und Ablehnung. Also versucht er zunächst die Gunst des Alten zu erschmeicheln und tritt in die Dienste des Haushofmeisters ein. Der verschuldete Sohn Cléante wag es ebenso wenig offen dem Vater gegenüberzutreten und ihm die liebe zu Mariane zu gestehen. Mariane hingegen verabscheut Harpagon, muss sich dem Geizhals aber fügen. Die Situation ist vertrackt. Aber es kommt noch schlimmer. Die knauserigen Hochzeitsvorbereitungen werden von der gestohlenen Geldkassette überschattet. Harpagon verdächtigt alle Welt und das Chaos nimmt seinen Lauf.

Karten und weitere Informationen gibt es im Buchungs- und Informationszentrum der Gemeinde Reichelsheim, Zimmer 6, Tel. 06164/508-30, 508-26 oder 508-38. Mail: touristinfo@reichelsheim.de, oder über das Internet www.reichelsheim.de im Ticketshop! Die Eintrittskarten kosten zwischen 22,– und 20,– Euro

Hinterlasse jetzt eine Antwort