Toll was los: Nacht der Farben in Ober-Ramstadt

Echt farbenfroh!

Farbe in die Nacht brachte auch das Mädchen in Pink.                                              Text/Bild: Dieter Preuss

Farbe in die Nacht brachte auch das Mädchen in Pink. Text/Bild: Dieter Preuss

Ober-Ramstadt. Ja, Farben sind ein wesentlicher Bestandteil des ästhetischen Erlebens. Ein wesentlicher Qualitätsfaktor des Lebens. Dort wo es bunt ist, dort ist Licht, selten Düsternis, dort ist‘s fröhlich, selten traurig, dort wird gelacht, getanzt, gesungen. So geschehen am vergangenen Samstag bei der zehnten „Nacht der Farben“. Veranstaltet vom Gewerbeverein Ober-Ramstadt. Die Sonne belohnte die Veranstalter mit Strahlkraft, damit das Rot, Gelb, Blau, Grün in all seinen Hell-Dunkel-Misch-Varianten noch intensiver leuchtet. Und farbig war es bis tief in die Nacht, die mit Lichtern und Leuchten, mit Feuerwerk und Kerzen ein buntes Allerlei bot. Die Stimmung der mehr oder weniger farbenfrohen Gäste war prächtig, man traf sich am Weinstand und schwatzte und prostete.

Bier, Wasser, Cola, Cocktails flossen ebenso und an jeder Ecke gab‘s was Leckeres fürs Wohlbefinden der bunten Schar. Einen klasse Auftritt hatten die Jungs und Mädels der Schulband der Georg-Christoph-Lichtenberg-Schule. Da wurde mit Leidenschaft musiziert und gesungen. Ein Popsong fetziger als der andere. Schön, wenn die Gesangs- und Musiktalente ihr Können zeigen und zugleich die Zuhörer und Zuschauer aufs Beste unterhalten. Jedenfalls wurde auch gut getanzt vor der Bühne. Musikalisch volkstümlicher war der Auftritt der „Batschkappen“ am Marktplatz. Hier wurde nicht nur getanzt, sondern auch heftig geschunkelt und mit gesungen. An liederlichen Liedern von Michael Partheil konnte der Flaneur sich bei Juwelier Partheil erfreuen.

Schon bei Lichte besehen war die Gästeschar ausgelassen unterwegs. Doch mit der sinkenden Sonne und zunehmender Nacht  wurde es noch fröhlicher und lauter. Was sicher auch an der regen Beteiligung vieler Ober-Ramstädter Geschäfte lag. Zu bieten hatten in der „Nacht der Farben“ alle was. Die Saxophonisten der Musikschule Ober-Ramstadt überzeugten mit klangvollen Beiträgen. Und für Ausgelassenheit und lässige Laune sorgte traditionell die Marching Band „En haufe Leit“. So kam keine Langeweile auf, denn die Unterhaltungsangebote waren an jeder Ecke zu entdecken. Es war frühlingshaft warm und nahezu perfekt für die farbenfrohe Ober-Ramstädter Nacht. Das Publikum konnte sich kurz nach 23 Uhr am bunten Höhenfeuerwerk der „Stars and Visions“ erfreuen. Offizielles Ende war dann um Mitternacht. Jedoch: Wer wollte da schon nachhause gehen? Wo man doch gerade so schön beim Plaudern war. Gut, dass solche Feste noch funktionieren, auch wenn es zunehmend schwieriger für die Gewerbevereine wird, solche Veranstaltungen zu stemmen. Hier hat der Ober-Ramstädter Gewerbeverein unter dem Vorsitz von Alexander Neubert einen klasse Job gemacht.

Hinterlasse jetzt eine Antwort