Tolle Saisonleistung von Rallyepilot Heinz Muntermann

Vizemeister im deutschen Rallyepokal der Region Westdeutschland

Das Odenwälder Rallyeteam Heinz Muntermann und Andreas Emig bei der Rallye Alzey. Bild: Sascha Dörrenbacher

Fränkisch-Crumbach. Der Fränkisch- Crumbacher Mitsubishi-Pilot Heinz Muntermann, kann auf eine tolle Saison 2011 zurückblicken. Im Rahmen der Meisterehrung des MSC Rodenstein, wurde Muntermann für die besonderen Leistungen im abgelaufenen Jahr geehrt.

Durch 5 Klassen- und Gruppensiege bei 7 Veranstaltungen zum Rallye Pokal West des Deutschen Motorsportbundes, konnte der Gersprenztaler die maximal zu erreichende Punktzahl von 100 Zählern bei zwei Streichergebnissen erreichen. Nur wegen des schlechteren Streichergebnisses wurde er Vizemeister des deutschen DMSB Rallye-Pokals.

Der aktive Motorsportler und Vorsitzende des MSC Rodenstein e.V. im ADAC, blickt trotz dieses faden Beigeschmacks auf eines der erfolgreichsten Jahre in seiner langen Motorsportkarriere zurück. Der Start in die Saison verlief mit einem Klassensieg bei der Rallye Südliche Weinstraße nach Maß. Es folgten weitere Siege bei der Rallye Kempenich und der Westerwaldrallye. Nachdem Anfang des Jahres Werner Melchiori und Andreas Schwalié an der Seite von Muntermann als Co-Piloten aktiv waren, übernahm ab Mitte der Saison Stammbeifahrer Andreas Emig wieder den heißen Sitz. An Ostern konnte das Mitsubishi Team nahtlos an die Erfolge anknüpfen und nahm den Siegerpokal bei der Rallye Zerf mit nach Fränkisch- Crumbach. Einen kleinen Dämpfer mussten Muntermann/ Emig bei der Rallye im nahen Alzey verkraften. Durch einen abgelösten Turboladerschlauch verlor das Team wertvolle Zeit; konnte aber dennoch nach einer kämpferischen Leistung einen dritten Platz in der Klasse verbuchen. Der Klassensieg ging in Alzey an das Mitsubishi Team Matthias und Karin Hildenbeutel aus Grasellenbach-Wahlen. Ein zweiter Platz bei der Frankenlandrallye bei Walldürn und ein Sieg beim Endlauf im saarländischen Losheim, mit nur 1,7 Sekunden Vorsprung vor dem Überwälder Team Pruchniewicz/ Helfrich komplettierten die überaus erfolgreiche Saison.

Für 2012 sind die Planungen für den Einsatz des seriennahen Mitsubishi Lancer Evo IX in vollem Gange. Auch für die kommende Saison kann das Team auf die Unterstützung von Mitsubishi Lohbrunner, Bockenrod und der Autowerkstatt H.P. Born, Fränkisch-Crumbach zählen. Ein Dank geht auch an die technische Betreuung des ca. 300 PS starken Mitsubishi Lancer Evolution 9 von Georg Mahla und an Kurt Juras, der das Team regelmäßig zu den Veranstaltungen begleitete.

Hinterlasse jetzt eine Antwort