Ueberau wie’s springt und kracht!

Fastnachtshochburg Ueberau. Mensch war das ‘ne Fassenacht! Mensch war das ein Sonnenfest, ein Festival, ein Wahnsinns-Festumzug! Die Ueberauer haben’s wieder so richtig krachen lassen mit klasse Stimmung, singenden, tanzenden und springenden Zugnummern. Die fröhlichste Farbenpracht südlich der Gersprenz. Nachdem Zugmarschallin Petra Schuchmann leicht verspätet, so gegen 13.44 Uhr, den Zug ins Rollen gebracht hatte, ging’s mit dem Roßdörfer Carneval Club gleich zur Sache, denn die war‘n wieder dabei bei der Iwweroer Narretei. Die Kanoniere der Roßdörfer Artillerie begrüßten viele Tausend Narren an den Straßenrändern mit furiosem Geböller aus der wackligen Riesenkanone. Und mit Musik und Tanz vom RCC ging’s weiter und weiter – eine prächtige Eröffnung.

Was sind die Leut so froh, wenn Musik klingt in Iwwero mit dem Spielmannszug Ueberau. Die Gersprenz Boys waren auch wieder da, mit Fledermaus und trallala, gefolgt vom Fanfarencorps Groß-Zimmern, mit Musik voll Rhythmus und Schwung, stets beliebt bei Alt und Jung. Newwelhexe und untote Piraten waren auch in Ueberau, zum Glück jedoch schrien se nur laut: Helau! Ach ja, der Reinheimer Magistrat hatte sich ebenfalls maskiert und war beim Umzug mitmarschiert. Als Phantom der Oper war’n sie da, sogar mit einer Gondola. Engelsgleich auch wieder der musikalische Auftritt des Spielmannszugs Spachbrücken, denn dessen Musik mit tollem Klang gab die schönsten Töne an. Der Ueberauer Hundeverein bellte bis die Schwarte krachte, wie immer auf der Iwwroer Fassenachte.

Die Bieberauer „ABI’os Amigos“ nutzten ihre Chance, das war klar, als Amigos – sehr, sehr fein – beim Festumzug dabei zu sein. Selbst die katholische Kirchengemeinde Reinheim brachte die Fassenachter so richtig in Schwung, klasse Narretei für Alt und Jung. Genial daneben und genial gut die „Orange Magics“ als Kapitäne, Co-Piloten, Stewardessen und Stewards der Iwweroer „Elch-Air“. Denn mit dieser geht’s in die ganze Welt und ziemlich hoch hinaus, doch wenn die Marschallin schellt, komm‘se alle dann nach Haus. Klasse Auftritt! Flotte Töne auf Schritt und Tritt, so liefe ‘se beim Umzug mit: der Spielmannszug Messel. Dabei auch die Konfettihelden, die Kack-Tusse, die CDU Reinheim mit dem Bürgermeisterkandidaten Ralph Pittich, das SG Männerballett „Rocky Horror“ und die Freunde der SG mit einem unfassbar schönen Auftritt als verrückte Hutmacher aus „Alice im Wunderland“. Der Musikzug Seeheim-Jugenheim brachte wieder tolle Musik uff die Gass, dass machte allen riesig Spass. Die Bätzekammermänner hatten ihren Fetz als zünftige Knickerbockerträger und die Rodensteiner Hadriejel Kosaken Hey-Ho verteidigten springend Iwwero. Einen Riesenauftritt hatte mal wieder die Schlossberggruppe Niedernhausen mit Schorsch Fock und der wilden freibeuterischen Admiralität. Insgesamt haben die Iwweroer Fassenachter wieder rund 50 Nummern auf die Gass gebracht. Und Spass hats auch gemacht!

Text/Bilder: Dieter Preuss

Weitere Bilder vom Umzug in Iwwero findet Ihr hier:

http://www.anzeigenblatt-gersprenztal.de/bilder-vom-fastnachtsumzug-in-ueberau-2015.html

2 Kommentare

  1. Thomas Zenz sagt:

    Hallo Redaktion,
    darf ich das Bild 57 vom Üwwero Umzug auf meiner Hompage, (Bastel Fastnachts Gruppe) benutzen bzw welche Bedingungen ?

    MfG Thomas Zenz

Hinterlasse jetzt eine Antwort