Herta Wacker: Uff’s Babier gebabbelt „7“

Herta Wacker

Herta Wacker

Was e Glick is die Fußballweltmeisterschaft rim, alse die vun de Frauen. Ich heb nämlich laufend Zures katt mit meum Mann, alse Krach, weje dem „Gekick“ wie meun Alfred immer säigd. Sou hot der zwar aach schun die Nationalmannschaft betitelt, alse die vun de Männer, ewwe halt nur wann
se wie unsern SSV gespeelt hot. Die Fifa hot sogar verborre, dass me „Fifa Fußballweltmeisterschaft“ schreiwe dirf, es muss „Fifa Frauenwelt-meisterschaft“ haase. Nit dass sich oaner aus Versehe vor de Fernseh hockt, weil er glaabt es gäb de „rischdische Fußball“ (laut Alfred). Desdeweje sin die Speele aach sou spät owends, ja sogar in de Nacht kumme, heb ich gedenkt. Bis mir de Alfred verklickert hot, dass do die Fifa ausnahmsweise nit dran schuld wär, sondern die Zeitverschiebung. Weil die WM ja in Kanada war, und die sin immer 6 Stunn hinner uns zurick. Zurick? Vielleicht sin die ja in Wirklichkeit 18 Stunn vor uns? wollt ich de Alfred spontan freeje, heb’s dann ewwe doch gelosse, weil mir weje dem Frauenfußball schun genug Zures katt hewwe. Meun Mann denkt do nämlich wie de Oli Kahn, der wou sich in de Zeitung gefreegt hot, ob Fußball wirklich en Frauensport is. Ewwe wann’s ihne Spaß mache ded, sollte se halt speele. Er, alse de Oli Kahn, wär do tolerant. Alse is meun Alfred aach tolerant, weil was de Oli Kahn säigd, des hot Gewicht, der is ja immerhin de „Titan“. Titan? Do heb ich doch glei an die Titanic gedenkt, ewwe nur gedenkt! Gsoad heb ich dann was anneres, nämlich, dass der Oli e Großmaul wär, der wou als Torwart schun seu Gegner gebisse hot. Unser Fußball-Natinalfrauschaft (des „frauschaft“ is mir blitzartig eugefalle – gut, gell!) die benimmt sich nit sou kotzbrockisch wie die Kahns & Co, und die kämpfe bis zum Imfalle, obwohl se koa Millione verdiene. Die sind sympathisch, studiern Psychologie, die Torwärtin, die Nadine, is Weltfußballerin un außerdem lesbisch! Des konn die aach zugewwe, weil es ja eigentlich koa Roll speelt! Do kenne sich die männliche Kollege mol e Scheib devo abschneire! Die kenne doch nur was zugewwe, wann se nit mehr Fußball speele. Dann schreiwe se e Buch und sin bei de Maybritt orre em Jauch un schwätze iwwer ihr Depression, de Börn-Aut, orre de Alzheumer. Un alle Fußballbosse gelobe dann, dass se toleranter wern wolle. Ja, wahrscheunlich sou wie de Oli Kahn! Iwwerischens: unser Anja-Luna, des is die Meddischd (die Mittlere) von unsere Doris, die speelt aach Fußball, alse in e re Mannschaft. Mim Ball klappt’s noch nit sou rischdisch, ewwe dodefi er konn se hespeize (hinspucke) wie de Ronaldo.

Bleibt wacker, Eure Herta!

Hinterlasse jetzt eine Antwort