Verleihung des „Lichtenberger Musikpreises“

Marina Müllerperth gestaltet zusammen mit ihrer Schwester Magdalena, das Preisträgerkonzert am Sonntag, 4.. 9., auf Schloss Lichtenberg.

Marina Müllerperth gestaltet zusammen mit ihrer Schwester Magdalena, das Preisträgerkonzert am Sonntag, 4.. 9., auf Schloss Lichtenberg.

Fischbachtal. Am Sonntag, 4. September 2016, wird um 16.00 Uhr im Kaisersaal des Lichtenberger Schlosses der mit 5000,– Euro dotierte „Lichtenberger Musikpreis“ an die Pianistin Marina Müllerperth durch den Ressortleiter Kultur und Gesellschaft der Echo-Zeitungen, Herrn Johannes Breckner, verliehen. Es ist dies die siebte Preisverleihung- die Veranstaltung findet im Rahmen des Südhess. Kultursommers (KUSS) statt. Marina Müllerperth ist in Lichtenberg keine Unbekannte. Bereits im Juni 2012 gab sie mit ihrer Schwester Magdalena ein viel bejubeltes  „Klavierkonzert der Extraklasse“, gemeinsam brillierten sie mit ihrem vierhändigen Spiel.

Auch in diesem Jahr beginnen die Schwestern vierhändig mit dem Brahms-Walzer „ Op.39 zu vier Händen“. Nach zwei Stücken von Rachmaninoff wird Herr Breckner die Urkunde überreichen, die Sonate C-Dur KKK 330 von Mozart beschließt den ersten Konzertteil. Die „Petite suite“ von Debussy eröffnet den zweiten Teil und mit der ungarischen Rhapsodie E-Dur No. 10 von Franz Liszt klingt das Konzert aus. Marina Müllerperth erhielt mit drei Jahren ihren ersten Klavierunterricht, mit sechs Jahren wurde sie Schülerin von Prof. Sontraud Speidel, die als Gast im Konzert anwesend sein wird, denn Marina studiert seit 2014 bei ihr an der Musikhochschule in Karlsruhe.

Die junge Künstlerin hat in nahezu allen europäischen Ländern gastiert (sowohl als Solisten wie auch mit namhaften Orchestern), dazu gab sie Konzerte in den USA, Ab diesem Herbst wird sie im Rahmen des „Erasmus-Programmes“ für ein Jahr an der „Guildhall – School“ in London studieren. Karten gibt es im Vorverkauf beim KVV (Tel.: 0 61 66-8114 oder unter h-bert@t-online.de), außerdem noch an der Tageskasse.

Hinterlasse jetzt eine Antwort