Wandern auf dem ökumenischen Pilgerweg St. Jost im Fischbachtal

„Trimm-Dich-Pfad für die Seele“

Wandern im Fischbachtal, das ist besonders im Herbst Natur pur. Der Panoramaweg (F 1) sowie der ökumenische Pilgerweg St. Jost (J 1), der dazu noch spirituelle Impulse bietet, laden dabei zum wandern ein. Ruheplätze mit tollen Aussichten, hier nach Schloss Lichtenberg und Niedernhausen mit der St.-Johannes-der-Täufer-Kirche, prägen diese Wanderwege. Ausführliche Informationen zum Panoramaweg gibt es im Internet unter www. fischbachtal.de

Die St. Jostkapelle ist das älteste sakrale Bauwerk im Fischbachtal. Schon auf dem Siegel des Gerichts zu Hausen von 1536 ist die St. Jost-Kapelle in stilisierter Form zu sehen. Jodokus oder Jost, Sohn eines bretonischen Königs, verzichtete auf die Krone und lebte im 7. Jahrhundert als einfacher Pilger, Priester und Einsiedler. Der Heilige Jost ist der Patron der Schiffer, Siechenhäuser, Blinden, Reisenden und Pilger – viele Krankenhäuser wurden ihm geweiht. In der stillen Waldeinsamkeit des Fischbachtals wurde ihm zu Gedenken im 14. Jahrhundert eine Kapelle errichtet, die heute noch als Ruine erhalten ist.

In Erinnerung an den Patron der St.-Jost-Kapelle ist der ökumenische Pilgerweg St. Jost um die ehemalige Waldkapelle gegründet worden. Der schöne ökumenische Pilger- und Meditationsweg, auch „Trimm- Dich-Pfad für die Seele“ genannt führt die Pilger und Wanderer in Erinnerung an den Patron um die ehemalige Waldkapelle von Station zu Station. Drei Kirchen, weitere Gedenkstätten und vielerlei Sehenswertes, mit spirituellen Impulsen, liegen auf dem Weg. Die längere Variante (22 km) führt um das Fischbachtal herum und ist mit J 1 gekennzeichnet. Die abkürzende Verbindungsstrecke ist mit J V gekennzeichnet.

Ausgangspunkt ist die alte St. Jost-Kapelle im Wald. Auf dem Rundweg streift, oder durchquert, der Wanderer die Ortschaften Niedernhausen, Meßbach, Nonrod, Billings, Steinau, Neunkichen und Lichtenberg. Zum Teil geht der Pilgerweg in andere Wanderwege, wie z.B. den Panoramaweg, über. Hier wird der Wanderer durch viele schöne Ausblicke über das Fischbachtal, mit Schloss Lichtenberg im Hintergrund, für die teilweise recht hügelige Streckenführung belohnt. Einmal im Jahr wird am 2. Ferienwochenende der Sommerferien von Hessen eine Pilgerwanderung mit spirituellem Programm (Meditationen, Gebeten, Gottesdiensten) angeboten, auf die auf der Homepage hingewiesen wird: www.st-jost. fischbachtal.de

Hinterlasse jetzt eine Antwort