Woche des bürgerlichen Engagements 2013 · Freiwilligen-Agentur Zeitspenden kann auf erfolgreiche Arbeit zurückblicken

Reinheim. Die diesjährige „Woche des bürgerlichen Engagements“, die vom 10. bis 21. September stattfand, nutzte die Reinheimer Freiwilligen-Agentur Zeitspenden, um sich mit ihrem Angebot der Öffentlichkeit vorzustellen.

Die ehrenamtlichen Leiter der Einrichtung, Monika Gunzer und Hans-Werner Grünewald, beraten und vermitteln Bürger sowie Vereine, Organisationen oder Initiativen, die an ehrenamtlicher Arbeit interessiert sind. „Wir haben Fragebögen für Organisationen und Freiwillige entwickelt.

Die Informationen werden dann von uns ausgewertet und anschließend in eine Datenbank eingepflegt“, erklärt Monika Gunzer, die damit dann für die anfallenden Anfragen detailliert vermitteln kann. Die Angebote der verschiedenen ehrenamtlichen Aktionen können Interessierte der Homepage der Stadt Reinheim unter www.Reinheim.de entnehmen.

„Wir wollen mit der Agentur Zeitspenden die Bereitschaft der Bürger für ehrenamtliches Engagement fördern und mit dieser Aktionswoche auf uns aufmerksam machen“, ergänzt Hans-Werner Grünewald. Jeden Mittwoch (außer in den Schulferien) von 16 bis 18 Uhr können sich interessierte Mitbürger und Institutionen von dem kompetenten Team in den Räumen des Frauenzentrums im Hofgut Reinheims, Kirchstraße 24, beraten lassen. „Wir haben aktuell 21 Angebote in Reinheim und knapp 100 Freiwillige aus dem Ostteil des Landkreises Darmstadt-Dieburg in unserem System. Davon kommen ca. 20 ehrenamtliche Helfer aus Reinheim“, sagt Monika Gunzer. Weitere Mitstreiter werden händeringend gesucht. Dabei sind die Aufgabenbereiche sehr unterschiedlich – ebenso wie die dafür vorgesehenen Zeitfenster. So kann es sich z. B. um Hausaufgabenbetreuung, Bewerbungstraining sowie ehrenamtliche Unterstützung im Museum handeln. Es gibt aber auch andere Projekte, bei denen sich die freiwilligen Helfer die Zeit frei einteilen können.

„Gerade für jüngere Bürger lohnt sich das ehrenamtliche Engagement, denn es macht sich gut im Lebenslauf oder auch als Überbrückung, wie zum Beispiel bei einem Arbeitsplatzwechsel“, weiß Koordinatorin Angelika Seidler vom Träger Diakonisches Werk Darmstadt-Dieburg mit seinem Mehrgenerationenhaus in Groß-Zimmern.

Momentan sucht die Reinheimer Freiwilligen-Agentur dringend Paten für Hauptschüler der Kurt-Schumacher-Schule, die diese beim Training für Bewerbungen und Vorstellungsgesprächen unterstützen. Aber auch von zahlreichen erfolgreich abgeschlossenen Projekten weiß man in der Freiwilligen-Agentur, die am 5. Dezember ihr einjähriges Jubiläum feiert, zu berichten.

So wurde u. a. eine ehrenamtliche Mitarbeiterin für das Museum der Stadt gefunden, die das Archiv digitalisiert. Ein anderer Verein fand über Zeitspenden einen neuen Vorstand.  Zurzeit gibt es zwei Stützpunkte der Freiwilligen-Agentur im Landkreis. Neben dem in der Gersprenzmetropole gibt es ein weiteres Büro in Pfungstadt. Angelika Seidler hofft in den Kommunen des Landkreises noch weitere Befürworter der Aktion finden zu können und zusätzliche Stützpunkte aufbauen zu können.  Wer sich näher über die Agentur Zeitspenden und ihre Stellen informieren will, kann zu den Sprechzeiten mittwochs von 16 bis 18 Uhr in die Kirchstraße 24 nach Reinheim kommen.

Weitere Informationen zur Agentur sind  telefonisch unter 06162-807858, per E-Mail (reinheim@zeit-spenden.de) sowie im Internet unter www.zeit-spenden.de erhältlich.

Text/Bild: me

Hinterlasse jetzt eine Antwort